Displays

STI Group bringt den Kiwi an den POS

Die Displays nehmen die trapezförmige Teebeutelform auf.
(Bild: STI Group)

Auf den von der STI Group entwickelten Displays für Deutschland, Großbritannien und Spanien darf der Kiwi natürlich nicht fehlen. Das neuseeländische Nationalsymbol stellt eine direkte Verbindung zum Sehnsuchtsort am anderen Ende der Welt her. Aspekte wie Natürlichkeit und Nachhaltigkeit prägen die junge Marke und spiegeln sich im POS-Auftritt wider. Das komplett in Wellpappe realisierte Display hat einen natürlichen Look, passend zur Zielgruppe. „Mit Ti Ora sprechen wir besonders Frauen zwischen 20 und 49 Jahren an“, erklärt Dorothea Beintken, Instore Activation Manager bei JDE. „das Thema Natürlichkeit aber auch soziales Engagement spielen hier eine große Rolle – das spiegelt die Marke ebenso wie der POS-Auftritt.“ Zu finden ist das Produkt laut Hersteller bei den großen Supermarkt-Ketten.

Für die Launchkampagne am POS nehmen die Displays die trapezförmige Teebeutelform auf. Diese steht für hohe Produktqualität, da sich in ihr die Teearomen gut entfalten können. „Die ungewöhnliche Form und die Zugriffsmöglichkeit von zwei Seiten sorgen für Aufmerksamkeit und Abverkauf“, erklärt Beintken die Idee des Display-Designs. Auch die Produktverpackung greift das Trapez in Form eines Beutels auf.

Außergewöhnlicher Shelf-Stopper

Am Regal soll ein Shelf-Stopper dafür sorgen, dass Kunden auf das neue Produkt aufmerksam werden:  Die trapezförmige Hülle wird einfach zwischen die Teepackungen geschoben, im Mittelpunkt stehen der charmante Kiwi und der Teebeutel.

Über die Firma
STI Group STI - Gustav Stabernack GmbH
Lauterbach
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!