Roboter

Schubert Robotics erhält Prestigeauftrag aus Taiwan

Die modulare Bauweise der TLM-Maschinen ist einer der Vorteile der Verpackungsanlagen von Schubert.
(Bild: Gerhard Schubert GmbH)

TCI wurde 1980 gegründet und beschäftigt heute weltweit über 1.150 Mitarbeiter. In Zusammenarbeit mit Kunden und Partnern hat das Unternehmen in den vergangenen Jahrzehnten viele Produkte entwickelt, die sich auf der ganzen Welt erfolgreich verkaufen. Am Standort Pingtung, Taiwan, produziert TCI Functional Drinks, verschiedene Zubereitungsformen für fest-aktive pharmazeutische Wirkstoffe (Pulver, Kapseln und Tabletten) sowie Gesichtsmasken. Die Produkte sind weltweit in über 50 Ländern erhältlich. Das Unternehmen gehört zu den international führenden ODM-Auftragsherstellern (Original Design Manufacturer) für Flüssigkollagenprodukte und kosmetische Seren, die sich durch wissenschaftlich gestützte Erkenntnisse zur maximalen Wirksamkeit der einzelnen Inhaltsstoffe sowie die Verwendung geeigneter, patentierter Formulierungen auszeichnen.
Das Werk umfasst drei Produktionshallen auf einer Gesamtfläche von 33 000 m2. Aufgrund des anhaltenden Erfolgs investiert das Unternehmen verstärkt in die qualitativ hochwertige Automatisierung seiner Produktion. Künftig setzt TCI für die Verpackung seiner Functional Drinks, die sich in der neuen S-grade-Fabrik (Safety, Standards und Speed) befinden soll, eine Automatisierungslösung der Gerhard Schubert GmbH ein.
Die roboterbasierte Verpackungsmaschine befüllt Kartons mit Flaschen unterschiedlicher Größe. Individuell gefertigte Werkzeuge und moderne Robotertechnologie ermöglichen, dass die Produkte schonend behandelt und nicht verkratzt oder anderweitig beschädigt werden.

Flexibles Konzept überzeugte

Schubert überzeugte das taiwanesische Unternehmen durch sein besonders kompaktes Anlagenkonzept und die hohe Anlagenverfügbarkeit. Darüber hinaus begeisterte der Pionier des Verpackungsmaschinenbaus seinen Kunden durch die hohe Flexibilität, die der modulare Anlagenaufbau mit sich bringt. Dadurch ist es leicht, die Verpackungsmaschine an zukünftige Aufgaben anzupassen. „Es war uns besonders wichtig, dass wir mit der Maschine in Zukunft problemlos andere Formate und andere Produkte verpacken können“, erklärt Vincent Lin, Vorstandsvorsitzender von TCI. Für den Original Design Manufacturer TCI spielt dieser Aspekt eine besondere Rolle, denn die Produkte müssen auf sehr vielfältige Weise verpackt werden. Ein weiteres wichtiges Argument für die Schubert-Anlage war das Design: „Das hochwertige Design der Maschine ist für uns von enormer Bedeutung, denn wir wollen unseren Kunden auch damit unsere hohen Qualitätsstandards vermitteln“, betonte Lin, der der Gerhard Schubert GmbH in Crailsheim im September 2017 einen Besuch abstattete.

Das taiwanesische Unternehmen TCI Co., Ltd. setzt bei der Verpackung seiner Functional Drinks auf eine Automatisierungslösung der Gerhard Schubert GmbH.
(Bild: TCI Co., Ltd.)

Große Effizienz auf kleinem Raum

Zu den Funktionen der neuen Maschine gehören das Aufrichten der Kartons, das Einsetzen von Kunststoff-Trays (unter und über den Flaschen), das Vorgruppieren der Flaschen sowie das Befüllen und Verschließen der Kartons. All dies leistet die Verpackungsmaschine auf kleinem Raum und mit hoher Effizienz. Zu Beginn verpackt die Maschine zwei verschiedene Flaschengrößen (50 ml und 750 ml) in drei verschiedene Verpackungsformate: acht, zehn oder zwölf kleine Flaschen pro Verpackungseinheit und eine 750-ml-Flasche pro Karton. Bei den 50-ml-Flaschen erreicht die Verpackungsmaschine eine Leistung von 400 Einheiten pro Minute, bei den 750-ml-Flaschen 100 Einheiten pro Minute.

Die kleineren 50-ml-Flaschen werden aufrecht in die Kunststoff-Trays gruppiert und mit einem oberen Tray fixiert. Zusammen mit den beiden Trays wird dann alles in den Karton übergesetzt. Dadurch schützt die Schubert-Maschine die Produkte wirksam vor Beschädigungen. Die 750-ml-Flaschen werden von den Robotern horizontal in die Kartons verpackt. Spezielle Kunststoff-Trays, die von unten und oben im Karton positioniert werden, schützen das Produkt.

Mit dieser Investition kann TCI die Effizienz seines Verpackungsprozesses deutlich steigern. Darüber hinaus ist das Unternehmen mit der neuen Schubert-Maschine gut aufgestellt, um weitere Aufträge als ODM zu akquirieren und den Umsatz weiter zu steigern. Die Auslieferung der Schubert-Anlage ist für Jahresende geplant.

Schubert auf der Praxistagung Roboter in der Verpackungsindustrie

Roboter kommen mittlerweile in faktisch jedem Bereich des Verpackungsprozesses zum Einsatz. Und das gilt schon lange nicht mehr nur für Hochlohnländer in Europa, die ihre Wettbewerbsfähigkeit durch erhöhte Automatisierung sichern wollen, sondern auch für Emerging Markets wie Indien und China, die aufgrund einer schwer planbarer Personalfluktuation auf Roboter in der Produktion angewiesen sind.

Zusammen mit den Kollegen des Automatisierungstitels IEE veranstaltet neue verpackung darum am 30. Oktober 2019 in München die Praxistagung „Roboter in der Verpackungsindustrie“. Die Veranstaltung gibt einen Überblick zum bereits technisch Möglichen in Form von Best-Practices sowie einen Ausblick in die (nicht allzu ferne) Zukunft. Begleitet beziehungsweise ergänzt wird die Veranstaltung durch eine kleine Fachausstellung.

Hier können Sie auch Volker Haaf, Strategy & Marketing von der Gerhard Schubert GmbH treffen – und hören. Denn Haaf gehört zu den Referenten der Veranstaltung. Sein Thema: Blick in die Zukunft - Wie sieht eigentlich ein Cobot für Verpackungsprozesse aus?

Weitere Informationen, natürlich inklusive der Möglichkeit zur Anmeldung, finden Sie unter www.verpackungsroboter.com

Über die Firma
Gerhard Schubert GmbH
Crailsheim
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!