Online-Verpackungen

Verpackungs-Webshop für den Versandhandel

Binnen fünf Tagen nach Bestellung erhalten Kunden ihre individualisierte Verpackung.
(Bild: DS Smith)

Wer sich in seiner Wohngegend umsieht, erkennt deutlich die Auswirkungen des Onlinehandels auf die Kaufgewohnheiten der Verbraucher: Es sind jede Menge Kuriere unterwegs, die Pakete ausliefern. Viele dieser Pakete mögen von großen Onlineversandhändlern wie Amazon stammen, daneben gibt es auch jede Menge kleine und mittelgroße Unternehmen, die ihre Produkte über das Internet anbieten.

Gerade die kleineren Händler stehen unter einem großen Druck, wettbewerbsfähig zu bleiben. Sie suchen daher stets nach Möglichkeiten, den Kundenservice zu verbessern und die Kosten niedrig zu halten, um so weiter wachsen zu können. In Großbritannien haben 64 Prozent der kleinen und mittelgroßen Onlinehändler einer Umfrage der Royal Mail zufolge das Ziel, ihren Umsatz im internationalen Geschäft zu steigern. 45 Prozent gaben an, dieses Ziel durch eine Vereinfachung des Bestellvorgangs und der Auslieferung erreichen zu wollen.

Durch den britischen Verpackungshersteller DS Smith haben viele dieser Onlinehändler nun die Mittel, um zumindest im Hinblick auf die Verpackung ihr Ziel zu erreichen. Der DS Smith E-Pack-Shop richtet sich an Onlinehändler, von denen viele zwar wahrscheinlich wissen, wie wichtig die richtige Verpackung ist, jedoch nicht über die Mittel verfügen, sie selbst herzustellen.

Dieser Artikel geht der Frage nach, welche Marktentwicklungen zur Entstehung des Webshops beigetragen haben, beleuchtet die Rolle der Verpackungen für das Onlinegeschäft und die geeignete Drucktechnologie, um in diesem Wachstumsmarkt alle Möglichkeiten ausschöpfen zu können.

Verpackungen als Tool für die Kundenbindung

Um erfolgreich zu sein, müssen Einzelhändler ein angenehmes Einkaufserlebnis bieten. Gerade die Verpackung spielt eine wichtige Rolle bei der Verbindung zum Kunden. Das Paket darf in der Handhabung keine Mühe bereiten und muss die Marke optimal wiedergeben. „Die Rolle der Verpackung war früher für Einzelhändler ein nachrangiger, doch unvermeidlicher Teil des Betriebs“, erklärt Fabrice Clerc-Renaud, Managing Director von E-Pack. „Heute ist die Verpackung vom reinen Erfüllungsgehilfen in das Zentrum des Marketings gerückt, wo sie zum wichtigen Gestaltungsmittel und Kommunikationstool im Sinne eines positiven Kundenerlebnisses geworden ist.“

Im Onlinehandel ist die Verpackung die erste „greifbare“ Verbindung zwischen einer Marke und dem Verbraucher. Um diese Verbindung optimal zu nutzen, muss die Umverpackung attraktiv sein und den Empfänger ansprechen. Sie muss sich außerdem einfach und frustfrei öffnen lassen. Wichtig ist auch, dass die Verpackung eine Rücksendung ermöglicht, denn diese erfolgen im Onlinehandel bekanntermaßen häufig. Laut dem Marktforschungsunternehmen Invesp gehen weltweit 30 Prozent aller online bestellten Produkte als Retoure wieder an den Versender, während im stationären Handel nur 8,89 Prozent der Waren zurückgegeben werden. 92 Prozent der befragten Verbraucher gaben an, dass sie bei einem Onlinehändler wiederholt einkaufen würden, wenn dieser einfache Retouren ermöglicht. So muss die Verpackung in den vielen Fällen der Retoure zwei Aufgaben erfüllen: Sie muss eine sichere Lieferung und eine einfache und sichere Rücksendung ermöglichen, ohne dass das Produkt beschädigt wird.

Um Onlinehändlern ein entsprechendes Verpackungsangebot zur Verfügung zu stellen, gründete DS Smith die E-Pack-Division. Über diesen Webshop stellt das Unternehmen sein Know-how als Verpackungsanbieter kleinen und mittleren Onlinehändler zur Verfügung. Unter den vielen Verpackungsangeboten nimmt die Onlinelösung von DS Smith derzeit in der Branche eine Ausnahmestellung ein.

Die Plattform ist ein Allround-Shop für Verpackungen in unterschiedlichen Materialanforderungen. Das Portfolio reicht von Klebebändern über Versandschachteln jeder Form und Größe, Füllmaterial und Transportpolsterungen bis hin zu personalisierten Heavy-Duty-Wellpappenkartonagen. Insgesamt stehen mehr als 300 Verpackungsoptionen zur Auswahl. Die Kunden können sich außerdem von hauseigenen Fachleuten beraten lassen, welche Verpackungsoptionen sich für eine Marke und zur Optimierung der Lieferkette via Verpackung am besten eignen.

 

Das On-Demand-Prinzip ist gerade für kleinere Unternehmen attraktiv, die ihre Verpackungen so bedarfsgerecht bestellen können.
(Bild: DS Smith)

Individualisierte Verpackungen

„Es gibt keine Einheitsverpackung, die die Anforderungen aller Händler erfüllt“, so Fabrice Clerc-Renaud. „Die Verpackungen müssen für den jeweiligen Bedarf erstellt werden. Und genau das tun wir bei DS Smith E-Pack. Wir führen Kartons in allen Größen und Formen, um die Anforderungen der Branche insgesamt aber auch die des einzelnen Händlers erfüllen zu können.“ Neben den verschiedenen Paketgrößen ermöglicht DS Smith E-Pack seinen Kunden die Nutzung von Verpackungen für das Marketing. Der Kunde wählt den gewünschten Karton und passt ihn dann an: mit Nutzungshinweisen, einem Sonderangebot, einem Grußwort an den Empfänger oder anderen Informationen, mit denen er eine Verbindung zum Verbraucher herstellen möchte.

DS Smith kann eine Verpackung innerhalb von fünf Tagen individualisieren. Aufgrund dieser kurzen Bearbeitungszeit können die Kunden Verpackungen bedarfsgerecht drucken lassen und beliebig oft ändern. Die Möglichkeiten sind ausgesprochen vielgestaltig und umfassen ebenfalls saisonale Designs, Hinweise zu Sportveranstaltungen, Feiern und Sonderangeboten. Die Kunden können natürlich selbst kreativ werden und individuelle Botschaften, Spiele oder Grüße hinzufügen – alles mit dem Ziel, den Kunden anzusprechen und den „physischen Berührungspunkt“ zu optimieren.

 

Mit dem Verpackungsdruckgerät lassen sich alle Farben und grafischen Elemente in einem Durchgang auf­bringen.
(Bild: Memjet)

Ein neuer Ansatz im Verpackungsdruck

„Früher haben Hersteller Verpackungen bei Dritten bestellt“, erklärt Kim Beswick, General Managerin bei Memjet, einem US-amerikanischen Entwickler von Inkjet-Drucktechnologien. „Diese erstellten auf analogen Druckmaschinen große Mengen an gleichbleibenden Verpackungen. Diese Druckmaschinen sind aufgrund der langen Lieferzeiten und der großen Auflagen, die für eine wirtschaftliche Produktion nötig sind, für die Herstellung der von DS Smith angebotenen kundenspezifischen Verpackungen in kleinen Serien ungeeignet. Die Herstellung personalisierter Verpackungen erfordert den Digitaldruck, vorzugsweise auf Inkjetbasis.“

Deshalb hat sich DS Smith für die Xante Excelagraphix 4800 mit Memjet-Druckköpfen entschieden. Dieser Inkjet-Digitaldrucker für Verpackungen bietet eine hohe Geschwindigkeit, benötigt wenig Platz und ist für einen attraktiven Preis erhältlich – alles Kriterien für Unternehmen, die ihr Geschäft ausbauen wollen. „Im Digitaldruck“, erklärt Kim Beswick weiter, „können Verpackungsanbieter wie DS Smith kundenspezifische Verpackungen mit Individualisierungen dynamisch und punktgenau produzieren. Die Wachstumschancen sind hier nahezu unbegrenzt.“

Bei der Excelagraphix 4800 muss eine flache Wellpappenverpackung für den Druck aller Farben und grafischen Elemente die fest installierte Druckkopfeinheit nur einmal passieren. DS Smith kann damit die Art von Verpackungen produzieren, die das Herzstück seines Geschäftsmodells ausmacht, und jeden Karton nach Kundenwunsch anpassen. „Als Start-up“, kommentiert Clerc-Renaud, „benötigten wir ein kostengünstiges Mittel zur schnellen und einfachen Produktion hochwertiger Druckerzeugnisse in kleinen Stückzahlen. Die Excelagraphix erfüllt diese Anforderungen perfekt. Die Software ermöglicht den Druck einer personalisierten Botschaft auf jedem Karton.“

Just-in-time-Verpackung

Kleine Einzelhändler haben es nicht leicht, im Onlinehandel zu bestehen. Daher passt die bedarfsgesteuerte Bestellung maßgeschneiderter Verpackungen ideal in ihr Geschäftsmodell. Schließlich können diese Einzelhändler den Zeitpunkt und die Auftragsmenge ihrer Verpackungen nie genau vorab festlegen. Außerdem verfügen sie unter Umständen nur über begrenzte liquide Mittel. Bei DS Smith können sie kleine Serien einfacher Verpackungen für die Lieferung am nächsten Tag bestellen oder individualisierte Verpackungen in Auftrag geben, die in nur fünf Tagen geliefert werden.

Angesichts des steigenden Umsatzes im Onlinehandel erwartet DS Smith E-Pack für die nächsten Jahre ein deutliches Wachstum. Der Web­shop ist in Großbritannien bereits aktiv und soll in den kommenden zwölf Monaten europaweit eingeführt werden.

Über den Autor
Autorenbild
Kevin Shimamoto

Chief Marketing Officer bei Memjet

Über die Firma
Memjet
San Diego
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!