Kennzeichnungstechnik

Wilux weiht neuen Firmensitz ein

Während der Inhouse-Show konnten sich die Besucher über die Lösungen von Wilux informieren.
(Bild: Wilux Print AG)

Die Teilnehmer der Inhouse-Show konnten sich vor Ort über Neuheiten und Weiterentwicklungen von Wilux Print in den Bereichen Etikettieren, Kennzeichnen und Scannen informieren. Außerdem standen drei Kurz-Workshops zu den Themen Sicherheitsetiketten, Etikettendruck und Digitalisierung auf dem Programm.

Mit dem Umzug nach Hinwil konnte Wilux die Fläche des Firmengeländes um mehr als 50 Prozent von 1.100 auf 1.700 m2 erweitern. „Der meiste Teil davon kam der gesamten technischen Abteilung und der Logistik zugute“, erklärt Walter Looser, Geschäftsführer Verkauf und Marketing. Der Hauptvorteil des neuen Firmenstandorts liege darin, dass sich die Technik und die Logistik nun ebenerdig auf demselben Geschoss befinden. „Dies erlaubt sehr kurze und effiziente Wege und trägt so zur Optimierung von Abläufen und einer Produktivitätssteigerung bei“, unterstreicht Looser.
Mit der Erweiterung des Firmengeländes ist auch eine Erhöhung der Zahl der bislang 35 Mitarbeiter in den nächsten Monaten geplant.
Vorrangige Ziele von Wilux sind in naher Zukunft unter anderen Produktneuentwicklungen und –weiterentwicklungen verbunden mit der ständigen Optimierung von Abläufen. Zudem sollen die Dienstleistungs- und Finanzierungsangebote mit neuen, zukunftsgerichteten Konzepten erweitert sowie der Ausbau der Exportaktivitäten ausgebaut werden.

Zum Unternehmen

Wilux Print wurde 1972 unter dem Namen „Luxor Etiketten“ gegründet. Fabriziert wurden seinerzeit heiß geprägte, selbstklebende Etiketten. Fünf Jahre später wurde die Firma als Wilux Print AG ins Handelsregister eingetragen. Ende der 70er Jahre baute das Unternehmen das Verkaufsprogramm aus und integrierte die Bereiche Produkt-Etikettierung, Produkt-Auszeichnung  und Scanning. 1990 übernahm Wilux die Hydro Bor AG, ein Unternehmen aus der Präzisionsmechnanik.

Der größte Einschnitt der Firmengeschichte erfolgte im Jahre 2003: Fast das komplette Management wurde ausgetauscht und das Unternehmen richtete sich strategisch neu aus. „Damit haben wir seinerzeit unsere Marktposition weiter gefestigt und wir verfügen heute über eine zukunftsgerichtete Organisation, die es uns erlaubt, mit dem Markt Schritt zu halten und unsere Rentabilität zu steigern“, betont Geschäftsführer Germano Tezzele. „Denn Rentabilität ist wichtig, um in neue Produkte investieren zu können.“ Nur so könne Wilux langfristig konkurrenzfähig bleiben.
Heute etikettiert, beschriftet, markiert und codiert Wilux mit seinen Druck- und Etikettiersystemen Produkte jeglicher Art. Die Exporte beschränken sich vorwiegend auf das grenznahe Ausland, also Deutschland und Österreich. Kunden hat das Unternehmen aber auch in den Beneluxländern, den USA, Kanada und Südamerika. Jährlich werden circa 60 kleinere Maschinen und acht Groß-Anlagen gefertigt.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!