Messe

Pro Sweets Cologne 2020: Neuheiten und Trends bei Ingredients für Süßwaren und Snacks

Auf der Pro Sweets Cologne, der internationalen Zuliefermesse für die Snack- und Süßwarenindustrie, finden Produktentwickler passgenaue Zutaten und Support für jede Applikation.
(Bild: KoelnMesse)

Der Anspruch an den süßen Genuss steigt. Ob gefüllte Schokolade, fruchtige Kaubonbons oder cremige Sahne-Bonbons: Neben brillanter Optik und hervorragendem Geschmack erwarten die Verbraucher zunehmend einen funktionellen Mehrwert beim Naschen. Die Aussteller der Pro Sweets Cologne präsentieren hierfür eine Reihe abwechslungsreicher und innovativer Lösungen auf Basis von Ingredients, die natürlichen Ursprungs sind – von Aromen über färbende Lebensmittel bis hin zu Süßungslösungen, die Geschmack, Aussehen und Textur miteinander in Einklang bringen und alle Sinne ansprechen.

Es sind vor allem die außergewöhnlichen Kombinationen, die durch Food Pairing neue Geschmackserlebnisse am Point of Sale eröffnen. Die leicht bittere Komponente von Matcha und die fruchtig, säuerlichen Aromen der Cranberrys passen beispielsweise hervorragend zu Schokolade. Oder ein süßes Vanille-Coating, das beim Zerkauen einer sauren Rhabarber-Note im Inneren eines Fruchtgummis weicht. Insbesondere bei jungen Konsumenten stehen multisensorische Geschmackserlebnisse mit authentischen pflanzlichen Aromen und Farben wie etwa Kiwi- und Selleriegummis aktuell hoch in der Gunst. Erstmals wird es dazu auf der Pro Sweets Cologne in der Halle 10.1 eine "Tasting Zone" geben. Hier stellt der TV-Foodexperte und kulinarische Entertainer Sebastian Lege Rezepturen reformulierter Produkte zum Testen vor.

Gesundes Snacken und Genuss im Einklang 

Der Trend geht zu mehr Natürlichkeit und einer kurzen Zutatenliste. Konsumenten achten auf reduzierten Zuckergehalt und auf mehr Ballaststoffe. Die neuste Generation hochwertiger Ballaststoffe ist hier gleich doppelt funktionell – denn sie fördern nicht nur die Verdauung. Mit ihrer natürlichen Süße reduzieren sie den Zuckergehalt in Keksteigen oder Schokoladencremes und optimieren gleichzeitig Textur und Mundgefühl.

Stellvertretend dafür stehen Müsliriegel, die mit einer Mischung aus Himbeer-, Baobab- und Acerola-Pulver angereichert sind. Schon der Verzehr einer Portionsgröße von rund 50 Gramm deckt den täglichen Vitamin-C-Bedarf eines Erwachsenen vollständig ab. Durch die Zugabe von Reis-Crisps, angereichert mit pflanzlichen Proteinen aus Bohnen oder Erbsen, werden sie zum leckeren Snack, der einen aktiven und gesunden Lebensstil unterstützt. Hersteller nutzen diesen Weg, um neben klassischen Zutaten wie Nüsse, Mandeln oder Haselnüsse auch ungewöhnlichere Zusätze wie Hanf, Sesam, Gebäckbruch oder Ingwerwürfel zu verarbeiten.

Mehrwert durch alternative Zutaten

Gleichzeitig sind die Müsliriegel ein gutes Beispiel für das, was derzeit angesagt ist: Produkte für individuelle Verbraucherbedürfnisse und solche, die dem "better for you"-Konzept folgen. Die Süßwarenproduzenten reagieren darauf mit fett- und salzreduzierten Rezepturen, veganen oder vegetarischen Alternativen und gluten- sowie laktosefreien Produkten.

Doch die bedarfsgerechte Ernährung für jede Lebenssituation erfordert technologisches Know-how und durchdachte Produktkonzepte. Und nicht selten wird diese dadurch erschwert, dass ein Up-Scaling vom Labor nicht ohne weiteres möglich ist. Der Einsatz neuer Technologien im Verbund mit alternativen Rezepturen ist deshalb ein zentraler Aspekt auf der Pro Sweets Cologne. Die Sonderschau "Ingredients – Reformulation for Sweets and Snacks", welche die Koelnmesse in Zusammenarbeit mit der DLG präsentiert, ist eine wichtige Inspirationsquelle für Produktentwickler. Hier starten auch die Guided Tours. Sie führen die Fachbesucher zu den Ausstellern, die Lösungen rund um die Thematik anbieten.

Einzigartige Texturen für Süßes und Saures

Laut einer aktuellen Umfrage von Innova Market Insights sind 68 Prozent der Verbraucher in den USA und Großbritannien der Meinung, dass die Textur zu einem interessanteren Genusserlebnis beiträgt. Kein Wunder also, dass die Textur auf der Suche nach innovativen Produkten immer stärker in den Mittelpunkt rückt. Das gilt sowohl für Kaubonbons und Kaugummis als auch für Mogulprodukte wie Fruchtgummis oder Geleeartikel. Pflanzliche Hydrokolloide wie Gummi Arabicum oder Pektin, Guarkernmehl und Johannisbrotkernmehl bieten hier eine einzigartige Multifunktionalität für ein breites Spektrum für die Entwickler veganer Marshmallows, Fruchtpastillen, Weingummis oder Lakritz-Spezialitäten.

Doch das Kölner Messegelände bietet auch den kreativen Raum für Innovationen, die über die reine Zutatenliste hinausgehen – denn die ausstellenden Maschinenbauer arbeiten intensiv daran, ihre Süßwarenanlagen mit zahlreichen neuen Funktionen auszustatten. Nach wie vor sind Mogulanlagen Stand der Technik zur Herstellung von Fruchtgummis. Eine weitere Facette bringen innovative Verfahren, bei denen das Gießen und Ausformen puderlos in wiederverwendbaren Silikonformen erfolgt. Da die Trocknungsphase im Stärkebett entfällt, lassen sich Zutaten wie sekundäre Pflanzenstoffe, Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffe, Vitamine oder Mineralstoffe einfacher einarbeiten. Gleichzeitig verkürzt sich die Produktionszeit von 24 Stunden auf nur noch 40 Minuten.

Inspirationsquelle und Businessplattform

Low Carb oder Low Fat, zuckerfrei oder glutenfrei, vegetarisch, vegan oder biozertifiziert: Der Ausblick auf die Pro Sweets Cologne 2020, die wie in den Jahren zuvor wieder zeitgleich mit der ISM stattfindet, zeigt, wie sich die Aspekte Gesundheit, Natürlichkeit und Genuss zusammenbringen lassen. Wo aber liegen die Grenzen der Reformulierung und Reduzierung? Und was ist im Umgang mit neuen Texturgebern wichtig zu wissen? In der "Speakers Corner" finden dazu fachspezifische Vorträge statt, die für zusätzliche Inspiration sorgen und die Trends der Zukunft in Szene setzen.

Koelnmesse – Global Competence in Food and FoodTec

Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z. B. in Brasilien, China, Indien, Italien, Japan, Kolumbien, Thailand, den Vereinigten Staaten und den Vereinigten Arabischen Emiraten Food- und FoodTec-Messen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren.

Über die Firma
Koelnmesse GmbH
Köln
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!