Klebstoffe

Glymo-frei Klebstoffe für flexible Verpackungen

Die Klebstoffe sind frei von Glymo, das ein gentoxisches Potenzial besitzt.
(Bild: H.B. Fuller)

Diese Modifikation gibt Verarbeitern und Lebensmittelherstellern die Gewissheit, dass sie sich bei Verwendung eines von H.B. Fullers Flextra-Klebstoffen für ihre flexiblen Verpackungen für eine konforme und lebensmittelechte Klebstofflösung entscheiden, die ihnen die Leistung bietet, die sie suchen. Dies sei die passende Lösung in einer Zeit, in der Verarbeiter und Lebensmittelhersteller einer wachsenden Regulierung und einem zunehmenden Druck der Verbraucher ausgesetzt sind.

Das Flextra-Programm umfasst sowohl lösungsmittelbasierte als auch lösungsmittelfreie Produkte für Anwendungen mit mittlerer und hoher Leistung. Individuelle Lösungen bieten darüber hinaus zusätzliche Vorteile wie Aushärten bei Raumtemperatur, schnelles Aushärten und PAA-Zerfall sowie die Option, ein aliphatisches System zu verwenden, um PAA insgesamt zu vermeiden.

Das Angebot von H.B. Fuller entspricht den Empfehlungen von FEICA, dem Verband der europäischen Kleb- und Dichtstoffindustrie, Glymo in Klebstoffen für Lebensmittelverpackungen vor Mitte 2020 zu ersetzen. Dies folgt den Leitlinien der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA), wonach Glymo, das typischerweise zur Verbesserung der Haftung auf anorganischen Oberflächen wie Aluminium- oder SiOx-beschichteten Filmen verwendet wird, ein genotoxisches Potenzial besitzt. Es wird erwartet, dass sich die aufsichtsrechtliche Einstufung in Kürze von 10 ppm auf 0,15 ppm ändert.

Über die Firma
H.B. Fuller Deutschland GmbH
Lüneburg
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!