Unternehmen

STI soll doch nicht verkauft werden

Bleibt doch inhabergeführt: die STI Group soll entgegen früherer Ankündigungen nicht verkauft werden.
(Bild: STI)

Dr. Stabernack werde sich weiterhin auf ihre Funktion als Inhaberin konzentrieren und sich ihrem sozialen Engagement widmen, heißt es weiter.

Dabei stand laut Unternehmensmeldung für Dr. Stabernack im Vordergrund, die STI Group als die Marke zu erhalten, die ihren Partnern mit effektiven und nachhaltigen Verpackungs- und Point of Sale-Lösungen Wettbewerbsvorteile bietet. Durch die nun gewonnene Planungssicherheit wolle die Unternehmensführung gemeinsam mit den Mitarbeitern die Entwicklung der STI Group weiter vorantreiben und ihren Kunden auch in Zukunft maßgeschneiderte Lösungen bieten.

Das Unternehmen beschäftigt rund 2.000 Mitarbeiter an Produktionsstandorten in Deutschland, Ungarn, Tschechien und Großbritannien. Vertriebsbüros und Kooperationspartner gewährleisten Marktnähe in einem internationalen, immer globaler werdenden Umfeld.

Über die Firma
STI Group STI - Gustav Stabernack GmbH
Lauterbach
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!