Home News Unternehmen True Fruits veräppelt Jecken und umsorgt Freunde

Verpackungsdesign

True Fruits veräppelt Jecken und umsorgt Freunde

Ist der Smoothie getrunken, lassen sich die Flaschen als Kölschglas-Alternative verwenden
Ist der Smoothie getrunken, lassen sich die Flaschen als Kölschglas-Alternative verwenden
(Bild: True Fruits)

True Fruits sitzt in Bonn und die Smoothie-Macher fühlen sich deshalb offensichtlich verpflichtet, ihre Rheinland-Liebe zu demonstrieren. Das gelingt wohl am besten zur Karnevalszeit. Deswegen verkleidet sich True Fruits dieses Jahr zur jecken Zeit als Kölsch. Als Partner hat sich das Unternehmen die Traditions-Marke Früh geangelt. Das Ergebnis dieser Getränke-Kooperation: zwei Limited Editions, die dem Original sehr ähnlich sehen, aber eine „Überraschung“ enthalten.

Die Sondereditionen stehen ab sofort in den rheinischen Kühlregalen. Die 750-ml-Version (2,99 Euro) ist an die typische weißrot gestreifte Früh-Kölsch-Dose angelehnt und die kleinere Variante (2,49 Euro) erinnert an das traditionelle Früh-Kölschglas. Der Gag daran: In den Flaschen steckt der Smoothie Yellow und kein Kölsch. Wer auf Nachhaltigkeit setzt: Nach dem letzten Schluck lässt sich die 250-ml-Limited zu einer Kölschglas-Alternative umwandeln.

Wer so gar nichts mit Karneval anfangen kann, für den hat übrigens die Marke noch eine andere limitierte Edition im Angebot: Pünktlich zum Valentinstag kommt ein spezielles Produkt für beste Freunde – zumindest, wenn man sie mit Bitch, Baby oder Habibi anspricht – heraus. Man nehme sich ein Beispiel an den Finnen, verkündet True Fruits auf Instagram, und begehe am 14. Februar den Freundetag. Die sechs Flaschen sind im Online-Shop erhältlich.

Auch zum Valentinstag hat sich True Fruits eine Limited Edition einfallen lassen. Mit dieser werden aber die Freunde, nicht der Lebenspartner beschenkt.
Auch zum Valentinstag hat sich True Fruits eine Limited Edition einfallen lassen. Mit dieser werden aber die Freunde, nicht der Lebenspartner beschenkt.
(Bild: True Fruits)
placeholder

De Prinz kütt zum Packaging Summit

Verpackungsdesign ist auch Thema auf dem 3. Packaging Summit, der am 7. und 8. Juli 2020 im Hochhaus des Süddeutschen Verlags in München stattfindet. Unter anderem hören und sehen Sie hier Daniel Graf, Managing Partner bei Syndicate mit dem Vortrag „Bitte recht nutzerfreundlich!”, der sich mit dem nutzerfreundlichen Handling von Verpackungen am Beispiel des Relaunches der Prinzenrolle befasst.

Ob Marketing, Design, Digitalisierung oder Nachhaltigkeit: Auf dem Packaging Summit, einer Gemeinschaftsveranstaltung vom Verlag Werben & Verkaufen und neue verpackung, dreht sich alles um die Welt der Verpackung. Auf die Teilnehmer warten spannende Vorträge und natürlich jede Menge Raum für Diskussion und Networking.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.packagingsummit.de.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!