Home Produkte Ausrüstung Verpackungssysteme für Losgröße 1 zeigt SEW auf der interpack

Automation

Verpackungssysteme für Losgröße 1 zeigt SEW auf der interpack

Die Augmented Reality lässt sich bereits heute in der Industrie anwenden.
Die Augmented Reality lässt sich bereits heute in der Industrie anwenden.

(Bild: SEW-Eurodrive)

Auf der Fachmesse für Verpackungstechnik präsentiert SEW-Eurodrive Automatisierungslösungen für die Verpackungsindustrie. Dabei kommen vor allem die Robotiklösungen aus dem Bereich Maxolution-Maschinenautomatisierung zum Einsatz. Veranschaulicht wird das an einem Löffel, der individuell beschriftet wird. Die Positionierung des Löffels übernimmt dabei ein Tripod. Für das Unternehmen steht hinter dieser Messepräsentation der Anspruch, moderne Automatisierungslinien für individualisierte Produkte in Losgröße 1 auf Basis des Automatisierungsbaukastens Movi-C umzusetzen.

Augmented Reality für die Anlagenwartung

Außerdem zeigt SEW auf der Messe, dass sich mithilfe der Augmented Reality das weite Feld der zustandsorientierten Wartung beziehungsweise das Condition Monitoring erschließen lässt. So reicht der Blick auf einen Motor in der Applikation aus, damit die vorliegenden Anwendungsdaten aus der Automation heraus in der Brille angezeigt werden. Ziel der digitalen Services von SEW ist eine maximale Standardisierung. Daher bildet hier der plattformunabhängige Standard für den Datenaustausch OPC-UA die Schnittstelle zwischen AR-Technik und Anwendung.

Zum Datenaustausch hat das Bruchsaler Unternehmen die Firmware seiner Controller entsprechend aufgerüstet. Damit lassen sich Versionen auslesen, die mit Movikit OPC-UA ausgestattet sind – was bei Anlagenoptimierungen, Umbauten oder Störungen viel Zeit spart. Auch die nahtlose Integration in vernetzte Produktionssysteme ist über diese Kommunikationsschnittstelle möglich.

interpack 2020:
Halle 6, Stand C49

Über die Firma
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG
Bruchsal
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!