Home News Markt + Branche Packsynergy-Netzwerk erschließt Schweiz und Baltikum

Verpackungshandel

Packsynergy-Netzwerk erschließt Schweiz und Baltikum

Das Packsynergy-Netzwerk im Überblick.
Das Packsynergy-Netzwerk im Überblick.

(Bild: Packsynergy)

Mit Coplax Verpackungen und Somi UAB hat das Netzwerk regionaler Marktführer nun 20 Mitgliedsunternehmen mit rund 40 Standorten in 18 Ländern. Packsynergy CEO Thomas A. Baur will den Verbund zukünftig als Netzwerk-Marke führen und sieht in Packsynergy ein elementares Wettbewerbsinstrument für den Verpackungsmittelstand in Europa.

Nachdem der Verbund in 2018 und 2019 bereits neue Mitglieder aus Dänemark, UK, Serbien, Kroatien und Norddeutschland gewonnen hatte, erweitert sich das Netzwerk nun um die Schweiz und das Baltikum.

Packsynergy-CEO Thomas A. Baur zeigt sich „hocherfreut, mit den Firmen Coplax und Somi UAB zwei neue, engagierte Partnerbetriebe in unserer PackSynergy Familie willkommen heißen zu können. Mit den baltischen Staaten und der Schweiz wächst unser Netzwerk um zwei wichtige Verpackungsmärkte.“

Über Coplax Verpackungen

Coplax Verpackungen aus dem schweizerischen Zug ist ein familiengeführtes Unternehmen und gehört laut eigenen Angaben zu den führenden Verpackungsspezialisten der Schweiz. Als Systemanbieter entwickelt Coplax ganzheitliche Verpackungskonzepte von der produktbezogenen Verpackungsberatung über die CAD-Verpackungsentwicklung, der Lagerhaltung und Logistik, bis hin zur bedarfsgerechten Anlieferung des Verpackungsmaterials. „Produkte und Dienstleistungen entsprechen höchsten Qualitätsanforderungen. Alle Coplax Prozesse sind DIN EN ISO 9001 zertifiziert“, erklärt Roger Welti, Geschäftsführer von Coplax. Mit Blick auf die neue Packsynergy-Mitgliedschaft freut sich Welti vor allem „auf den internationalen Erfahrungsaustausch mit den Partnerunternehmen, die Stärkung unserer Marktposition durch die Zusammenarbeit im Verbund und optimierte Einkaufskonditionen im Netzwerk.“

Über Somi UAB

Somi UAB mit Sitz in Vilnius deckt mit vier Standorten in Litauen die gesamten Baltischen Staaten ab. Das Unternehmen wurde 1992 gegründet und ist in den Bereichen Logistik und Verpackung tätig. „Zu unseren Kunden gehören neben großen internationalen Unternehmen auch die Mehrzahl der Unternehmen in den Baltischen Staaten und öffentliche Einrichtungen“, erklärt Ingrida Slidžiauskienė, Executive Director von Somi. Von der Partnerschaft innerhalb des Packsynergy-Verbunds verspricht sich Slidžiauskienė „noch mehr Schlagkraft, neue Ideen, Produkte und Lösungen sowie einen zusätzlichen Schub für die weitere Entwicklung des Unternehmens. In einer Welt ohne Grenzen für Kauf und Verkauf werden Know-how und Lösungen zu den wichtigsten Gütern. Wir freuen uns deshalb sehr auf die Partnerschaft und den Wissenstransfer im Packsynergy-Team.“

Packsynergy als europäische Netzwerk-Marke

Neuigkeiten bringt Packsynergy-CEO Thomas A. Baur auch vom letzten Mitgliedertreffen des Packsynergy-Verbunds mit: „Wir haben gemeinsam beschlossen, unsere Marke Packsynergy künftig als europäische Netzwerk-Marke zu gestalten und zu führen. Damit verbinden wir explizit unsere regionale Stärke mit unserer europäischen Präsenz. Internationale Kunden und Lieferanten erhalten über Packsynergy grenzübergreifenden Zugang zu den Standorten und Märkten unseres Kontinents. Gleichzeitig formt der Verbund der Packsynergy-Mitglieder im erweiterten Netzwerk mit den Lieferanten und Industriepartnern einen wesentlichen Wissenspool und Branchen-Think-Tank.“

Mit Blick auf den europäischen Verpackungsmittelstand sieht Baur seinen Verbund als „ein elementares Wettbewerbsinstrument. Denn die Unternehmen können im Team der Packsynergy-Partner selbständige und selbstbestimmte Unternehmen bleiben und sich durch die Kraft des Verbundes dennoch gegenüber den filialisierenden und investorengesteuerten Wettbewerbern durchsetzen.

Über die Firma
PackSynergy AG
Ravensburg
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!