Home Themen Nahrungsmittel Röntgeninspektion gegen Fremdkörper in Chipstüten

Qualitätssicherung

Röntgeninspektion gegen Fremdkörper in Chipstüten

Das Röntgeninspektionsgerät erfüllt alle gängigen Richtlinien der Lebensmittelindustrie und erkennt kleinste physikalische Verunreinigungen von Verpackungen.
Das Röntgeninspektionsgerät erfüllt alle gängigen Richtlinien der Lebensmittelindustrie und erkennt kleinste physikalische Verunreinigungen von Verpackungen.
(Bild: Sesotec)

Um sich auf dem internationalen Markt, der stetig härter wird, von seinen Wettbewerbern abzusetzen, hat sich dieser Exporteur von frittierten Maniok-Chips entschieden, eine technologische Lösung zur Qualitätssicherung zu installieren. Die Herausforderung lag dabei vor allem in den metallisierten Verpackungen der Produkte.

Für Tests stellte der indonesische Kunde seine Chips in metallisierten 200-Gramm-Tüten zur Verfügung. Sesotec konnte nachweisen, dass das Röntgeninspektionsgerät Raycon die Qualitätsanforderungen problemlos erfüllte. Raycon erkennt mühelos kleinste physikalische Verunreinigungen in jeglicher Art von Verpackungen und erfüllt alle gängigen Richtlinien der Lebensmittelindustrie. Das System ermöglicht eine präzise Inline-Detektion von Metallen, Glas, Keramik und Steinen.

Der Aufbau eines Qualitätssicherungsprogramms mit dem Röntgeninspektionssystem von Sesotec trug maßgeblich dazu bei, dass nationale und internationale Qualitätszertifikate wie HACCP und GMP erlangt werden konnten.

Ein weiterer Grund, warum der Kunde aus der Reihe aller Anbieter Sesotec ausgewählt hat, lag auch darin, dass Raycon sehr wirtschaftlich zu betreiben ist.

Über die Firma
Sesotec GmbH
Schönberg
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!