Home News Unternehmen Tubex stellt Tubenverpackung aus Aluminium-Rezyklat vor

Tubex stellt Tubenverpackung aus Aluminium-Rezyklat vor

The Blue Tube Evo, hergestellt aus 95% Post-Consumer-recyceltem Aluminium (PCR-Aluminium).
The Blue Tube Evo, hergestellt aus 95% Post-Consumer-recyceltem Aluminium (PCR-Aluminium).
(Bild: Tubex)

Vor dem Hintergrund der bekannten Umweltauswirkungen verschiedener Verpackungslösungen, suchen Verbraucher, Einzelhändler und Hersteller zunehmend nach Alternativen, die zu einer deutlichen Verringerung der Umweltbelastung führen und gleichzeitig die Funktionalität erhalten. Angesichts der strategischen Bedeutung dieser Entwicklung hat Tubex Aluminium Tubes einen integrierten Öko-Innovationsprozess angestoßen, der im Jahr 2019 die Marke "The Blue Tube" hervorbrachte.

Das Sortiment besteht ausschließlich aus Tuben aus 100 Prozent recyceltem Aluminium. Die erste Generation dieser Marke, "The Blue Tube", besteht zu 100 Prozent aus Post-Industrial-recyceltem Aluminium (PIR-Aluminium) und hat sich vor allem im globalen Sektor der schnelllebigen Konsumgüter (FMCG) als besonders erfolgreich erwiesen. Zu den Kunden zählt unter anderem der Geschäftsbereich Beauty Care der Henkel AG & Co. KGaA, einem weltweit führenden Unternehmen in den Bereichen Schönheitspflege, Wäscherei und Haushaltspflege sowie Klebstofftechnologie.

Nach der erfolgreichen Markteinführung wurde das Sortiment um the Blue Tube Evo erweitert. Die neueste Produktinnovation wurde im Sinne der Kreislaufwirtschaft entwickelt und kann bis zu 15 Prozent Aluminium einsparen. Dieses hochgradig zirkuläre Produkt zeigt eine verbesserte Entleerbarkeit und mit bis zu 93 Prozent einen hohen Wert beim Indikator für Materialzirkularität (MCI). Der MCI wurde von der Ellen MacArthur Foundation entwickelt und trifft eine Aussage darüber, inwieweit lineare Materialflüsse (nicht recycelt) minimiert und restaurative Materialflüsse (recycelt) maximiert wurden. Je höher der Anteil an recycelten und wiederverwertbaren Materialien, desto höher der MCI.

Tubex beauftragte das weltweit tätige Umweltberatungsunternehmen Quantis damit, sowohl die Ökobilanz der Tuben zu bewerten als auch den MCI zu untersuchen. Das Ergebnis: Durch den robusten Ökodesign-Ansatz, der die PCR-Integration und Neukonzeption der Tuben einschließt, reduzierte Tubex Aluminium Tubes mit the Blue Tube Evo die CO2-Bilanz seiner Tuben um 40 Prozent. Das Unternehmen verbesserte seine Bilanz damit auf doppelte Weise: erstens dadurch, dass die Tube am Ende ihrer Lebensdauer zu 100 Prozent recycelbar ist, und zweitens damit, dass sie 95 Prozent PCR-Aluminium enthält, was ebenfalls die Umweltbelastung durch Rohstoffe reduziert. Das Team von Tubex Aluminium Tubes arbeitet derzeit daran, die vollständige Rückverfolgbarkeit seiner Lieferkette samt der gezielten Beschaffung von PCR-Materialien zu zertifizieren.

Transformationsprozess zur Erfüllung heutiger Umweltanforderungen

Diese Innovationen verdeutlichen das Engagement von Tubex Aluminium Tubes, die Umweltauswirkungen seiner Produkte zu reduzieren, ohne an Funktionalität einzubüßen. Sie stellen eine konkrete, nützliche Lösung für die Pharma-, Kosmetik-, Lebensmittel- sowie die technische Industrie dar. Denn all diese Branchen müssen die europäische Richtlinie 2018/852 über Verpackungen und Verpackungsabfälle einhalten. Die Richtlinie setzt als Zielvorgabe fest, dass Aluminiumverpackungen bis 2025 zu 50 Prozent und bis 2030 zu 60 Prozent recycelt sein müssen.

Thierry Bitout, CEO von Tubex Aluminium Tubes: „The Blue Tube Evo ist das Ergebnis eines tiefgreifenden und erfolgreichen Transformationsprozesses innerhalb von Tubex Aluminium Tubes. Dieser Prozess hat es uns ermöglicht, unsere Expertise und Forschungskapazitäten bei Aluminiumtuben zu entwickeln und zu stärken, strategische Partnerschaften aufzubauen und schließlich die globale Präsenz der Tubex-Aluminiumtuben auszubauen.“ Er fügt hinzu: „Unsere neue Aluminiumverpackung kommt einem dringenden Bedarf unserer Kunden nach, ihren ökologischen Fußabdruck deutlich reduzieren wollen. Ebenso entspricht sie einem globalen Markt- und Verbrauchertrend zu mehr Recycling und weniger Abfall.“

Die Entwicklung der Marke Blue Tube wurde durch eine bahnbrechende Reorganisation innerhalb der Tubex-Gruppe ermöglicht. Dr. Cornelius Grupp, CEO und Inhaber der Tubex-Gruppe: „Ich bin sehr stolz, unsere neuen Produkte präsentieren zu können. Sie verdeutlichen den Erfolg unserer Differenzierungsstrategie, die wir mit unseren zwei Verpackungssparten verfolgen, die sich auf Aluminiumtuben und Sprühdosen spezialisieren.“ Er fasst zusammen: „Die Transformationsmaßnahmen der vergangenen zwei Jahre haben uns den Eintritt in eine neue Ära und den Aufstieg zum Weltmarktführer bei Aluminiumtuben-Verpackungen ermöglicht.“

Über Tubex Aluminium Tubes

Tubex Aluminium Tubes ist ein Unternehmensbereich der Tubex-Gruppe, die zur CAG-Gruppe gehört. Die CAG-Gruppe beschäftigt weltweit 8.400 Mitarbeiter. Tubex Aluminium Tubes ist spezialisiert auf Aluminiumtuben für die Kosmetik-, Pharma-, Lebensmittel- sowie die technische Industrie. Das Unternehmen, das 1.000 Mitarbeiter beschäftigt, ist an 7 Standorten präsent, in 76 Märkten tätig und hat ein Portfolio von 650 Kunden weltweit.

Über die Firma
Tubex GmbH
Rangendingen
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!