Home Themen Getränke Der Geschmack von morgen

Was Konsumenten in Zukunft konsumieren

Der Geschmack von morgen

Die Lebensmittel- und Getränkeindus­trie beschäftigt sich intensiv mit den Ernährungstrends der Zukunft. (Bild: SIG)
Die Lebensmittel- und Getränkeindus­trie beschäftigt sich intensiv mit den Ernährungstrends der Zukunft. (Bild: SIG)

In unmittelbarer Zukunft werden die Millennials den Staffelstab an Generation Z übergehen. Die Generation Z wird erwachsen und mit ihrer Kaufkraft ins Zentrum der Weltwirtschaft rücken. Untersuchungen haben gezeigt, dass die Generation Z (typischerweise nach 1995 geboren) im Vergleich zu den Millennials gesundheitsbewusster, offener und globaler handelnd in ihren Gewohnheiten ist. Das bedeutet, dass wir in den kommenden Jahren gravierende Veränderungen erwarten können.

Eric Ding: „Tatsächlich hat die Generation Z das Potenzial, die Erwartungen bezüglich Gesundheit und Wohlbefinden neu zu definieren, die Reichweite der internationalen Küche zu vergrößern und die Kreativität in der Küche zu steigern. Das bedeutet, dass wir wahrscheinlich verstärkt gesunde Rezepturen auf der Basis von Obst und Gemüse, mehr international unterschiedliche Zutaten und Geschmacksrichtungen sowie verstärkt interaktive Produkte sehen werden, die kreative Erfahrungen möglich machen.“

Algen als Alternative

Es ist relativ leicht vorauszusagen, was die Verbraucher in einigen Jahren essen werden, aber wie sieht es mit der ferneren Zukunft aus? Wird unsere Ernährung in den Bereich der Science-Fiction übergehen?

Die Nahrungsmittelknappheit wird ein immer größer werdendes Problem sein, sodass man nach neuen Nahrungsquellen suchen wird. Aus diesem Grund glauben Experten, dass die Ernährung auf proteinreichen Insekten und nährstoffreichen Algen basieren wird. Beides könnten nachhaltige Alternativen zur ressourcenintensiven Landwirtschaft bieten.

„Wir sehen bereits heute das Aufkommen von Produkten, die Algen enthalten, die einigen Studien zufolge mehr Kalzium, Protein, Eisen, Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und Antioxidantien enthalten als die meisten Obst- und Gemüsearten“, erklärt Eric Ding. „Viele Experten prognostizieren, dass die Algenzucht die weltweit größte Anbaufläche werden wird – daher wird es vermutlich nicht mehr lange dauern, bis wir Algen in den verschiedensten Produkten, ob Bier und Burger oder Suppen und Smoothies, essen und trinken werden.“

Lebensmittel drucken

Da unser Wissen über den menschlichen Körper und über die Gentechnologie ein neues Level erreichen wird, können wir eine hochgradig maßgeschneiderte und optimierte Ernährung erwarten. Nicht nur Supermärkte werden voll von funktionellen Lebensmitteln sein, die auf das Ernährungsprofil jeder Art von Verbraucher zugeschnitten sind, sondern wir werden auch vollkommen maßgeschneiderte Produkte sehen, die im Handumdrehen auf Bestellung hergestellt werden.

Eric Ding erklärt: „Mit dem immer differenzierter werdenden 3-D-Druck ist es möglich, sich personalisierte gedruckte Lebensmittel mit Aromen, Farben und Zutaten vorzustellen, die genau auf unsere Ernährungsbedürfnisse oder -vorlieben abgestimmt sind. Diese Technologie könnte auch die Distribution von Lebensmitteln revolutionieren. Produkte könnten nicht mehr als physische Objekte, sondern als Daten verschickt werden. Wir kaufen einfach ein Lebensmittel- oder Getränkeprodukt online und drucken es zu Hause in Sekundenschnelle mit unseren eigenen 3-D-Druckern aus.“   

Über die Autorin
Autorenbild
Heike Thevis, Press Officer, SIG International Services

Press Officer, SIG International Services

Über die Firma
SIG Combibloc GmbH
Linnich
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!