Home Themen Packmittel Farbtrends bei Verpackungen

Die Zukunft der Farben treibt Innovationen bei Crown voran

Farbtrends bei Verpackungen

Unser Ansatz bei unserem Projekt mit Laura – bei dem wir tief in das Thema Trends bei Farben, Oberflächengüten und Texturen bis über 2020 hinaus einstiegen – war ein pragmatischer, erklärt Sarah D‘Amato, NPD und Marketing Services Manager bei Crown Aerosols & Promotional Packaging Europa. „Es war wichtig, einen Schritt zurückzugehen, um das Verbraucherverhalten und die Frage, wie dies Ästhetik und Farbe beeinflusst, zu verstehen. In Zusammenarbeit mit Laura hat unser Team Techniken, wie das Prägen, sowie die zahlreichen und vielfältigen Möglichkeiten, wie Metallverpackungen mit innovativen Oberflächen verziert werden können, untersucht. Auf diese Weise konnten wir ein besseres Verständnis für die damit verbundenen Synergien und Prozesse entwickeln.“

Laura Perryman fügt hinzu: „Es ist bekannt, dass Trends Designrichtungen beeinflussen können, und sich anzusehen, wie Unternehmen diese nutzen können, um Forschung und Entwicklung voranzutreiben, ist eine faszinierende und erhellende Aufgabe. Ich bin dann einen Schritt weitergegangen und habe mich in die Forschung vertieft – hauptsächlich, indem ich verschiedene De-signbereiche, Verbrauchertrends, Designausstellungen und Messen untersucht habe, um die Trends für die kommenden zwei bis drei Jahre zu analysieren. Der nächste Schritt war, die Erkenntnisse für Crown in Form von Design Thinking und Trendanalysen zu kombinieren – und festzustellen, was Verbraucher antreibt und dies dann in Design- und Ästhetikrichtungen aufzuschlüsseln, die für deren Märkte attraktiv sind.“

Perryman hat unter anderem Erfahrung bei Metallverarbeitungstechniken wie Stanzen und Schneiden für die Unterhaltungselektronik und im Bereich Architektur. Ihre Expertise basiert auf dem Verzieren bestimmter Metallarten, und was sie fasziniert, sind die vielen Details, die trotz der Größe bei Metallverpackungen möglich sind.

„Letztendlich war unser Ziel eine Inspirationsquelle, die das beeinflusst, was wir produzieren, und wie wir mit Kunden und der Branche insgesamt kommunizieren“, erklärt D‘Amato. „Das Trend-Tool, das Laura am Ende des Projekts erstellt hat, kann für die Kommunikation verschiedener Ästhetikstile gegenüber internen und externen Zielgruppen verwendet werden.“

Das Trend-Tool identifiziert drei zentrale, übergeordnete globale Designtrends, die Crown zur Entwicklung neuer dekorativer Ausführungen und Effekte inspiriert haben.
Das Trend-Tool identifiziert drei zentrale, übergeordnete globale Designtrends, die Crown zur Entwicklung neuer dekorativer Ausführungen und Effekte inspiriert haben.

(Bild: Crown)

Das Trend-Toolkit

Das Tool identifiziert drei zentrale, übergeordnete globale Designtrends, die Crown zur Entwicklung aufregender neuer dekorativer Ausführungen und Effekte inspiriert haben.

Der Trend „Radical Eco“ strotzt vor Energie und Optimismus – die dynamische Ästhetik ist vom Bio-Angebot inspiriert. Die Haupttreiber hinter diesem Trend werden benannt als „Millennial und Verbraucher der Generation Z, die sich dem Thema Um-weltbewusstsein spielerisch und vergnügt nähern und auf der Suche nach Spaß, biologisch erzeugten Produkten und Erlebnissen sind“. Zu den Kennzeichen dieses Trends zählen: „Überbordende starke Farben“, „Vegan bedeutet nicht trist“, „Superfood“, „100 % natürliche Inhaltsstoffe“, „Biologisch gesättigt“, „Leckerer Geschmack“, „Frische und lebhafte Oberfläche“.

Beim Thema Verpackungsgestaltung können sich natürliche Inhaltsstoffe in vielfältigen Effekten widerspiegeln, von hapti-schen Beschichtungen bis zur verführerisch wirkenden Oberflächenbehandlung. Die zu diesem Trend passenden Farben verfügen über eine natürliche Strahlkraft, inspiriert durch frisches, organisch angebautes Obst und Gemüse in Rote-Beete-Violett-, Erdbeerrot- und Karottenorangetönen. Die Effekte und Oberflächen dieser Farben sind auf natürliche Weise transparent und inspiriert durch den Saft frisch aufgeschnittener Früchte.

»Incognito« lässt sich als unaufdringlich und beruhigend beschreiben, auf der Basis eines »Weniger ist Mehr«-Gefühls.
„Incognito“ lässt sich als unaufdringlich und beruhigend beschreiben, auf der Basis eines „Weniger ist Mehr“-Gefühls.

(Bild: Crown)

„Incognito“ lässt sich als unaufdringlich und beruhigend beschreiben, auf der Basis eines „Weniger ist Mehr“-Gefühls. Diesem Trend liegt die These zugrunde, dass „die Verbraucher gerne anonym agieren, um ungehindert und ohne Druck einkaufen zu können. Für die Produkte und das Branding spielen konventionelle Kennzeichen in Bezug auf Alter, Rasse, Geschlecht und Stil keine Rolle.“

Ein dezenter Luxustrend zeigt, wie Oberflächeneffekte die Neugier wecken, ohne abzulenken, und auf diese Weise Erlebnisse mit einem breiten Spektrum an Attributen bieten: „Anonym und diskret“, „Offenkundig neutral“, „Markenfrei und geschlechtsneutral“, „Immersive Dunkelheit“, „Verfeinerte Haptik“, „Neuer Minimalismus“, „Illusionseffekte“.

Aus der Farbperspektive verbinden sich kühle und warme Neutralfarben mit Blautönen wie Minzgrün und Petrol, was gleichermaßen für Tiefe und Ruhe steht. Schimmernde Effekte erzeugen Neugier und sorgen für einen zweiten Look, ohne abzulenken, während kühle und warme Töne subtil ineinander übergehen. Elegantes Chrom ist ganz wesentlich für diesen Trend und steht für Technologie wie auch für Innovation.

Zu den ergänzenden Oberflächenbehandlungen zählt „Tactile Chroma“, das durch den Kontrast von Farbe und Glanz den Eindruck eleganter Schlichtheit erzeugt. Durch den Look zieht sich eine industrielle Note, die durch saubere Linienführung und glatte Oberflächen besticht. Darüber hinaus spielt „Deep Lustre“ mit dunklen Tönen. Die Oberflächen und Texturen wirken dramatisch, mit intensiven Farben neben hochglänzenden Effekten. Durch die Verwendung dieser Effekte entsteht eine luxuriöse Atmosphäre, und die dunkel schimmernden Töne sorgen für einen wahrhaft faszinierenden Look.

Der Trend »Human Nature« legt den Schwerpunkt auf die Schönheit, die sich in den Naturlandschaften der Erde finden.
Der Trend „Human Nature“ legt den Schwerpunkt auf die Schönheit, die sich in den Naturlandschaften der Erde finden.

(Bild: Crown)

Respekt vor der Umwelt

Der Trend „Human Nature“ legt den Schwerpunkt auf die Schönheit der Unterschiedlichkeit, die sich in den Naturlandschaften der Erde finden. Achtsamkeit gegenüber der Natur und Respekt vor ihren Rhythmen und Abläufen ist heute die Norm. Die kommende Verbrauchergeneration ist äußerst umweltbewusst und möchte Produkte konsumieren, die dem Respekt vor der Umwelt besser Rechnung tragen.

Dieser Trend ist ganzheitlich und human, wobei Farben und Texturen emotionale Verbindungen mit unserer Umgebung schaffen und Folgendes vermitteln: „Ein Gefühl von Authentizität“, „Oberflächen, die sich im Lauf der Zeit gebildet haben“, „Eine sanfte Ästhetik“, „Auf natürliche Weise trocken“, „Ausgewaschene Farben“, „Rohe Haptik“, „Auf schöne Weise unvollkommen“.

Für die Verpackungsoberflächen inspiriert der Schwerpunkt auf die Wahrnehmung natürlicher Varianten einzigartige und vielschichtige Designs, während mineralische, grobkörnige Oberflächen mit ihrer Haptik und ihren Effekten die Naturlandschaft widerspiegeln. Oxidierte mineralische Effekte vermitteln den Eindruck der Verwitterung im Lauf der Zeit, und Farben wie satte, tiefe Erdtöne und pudrige, blasse Neutraltöne greifen die Vielfalt in der Natur auf.   

Über die Firma
Crown Holdings, Inc.
Yardley
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!