Home News Markt + Branche 13 Mal Gold beim Deutschen Verpackungspreis 2020

Wettbewerb

13 Mal Gold beim Deutschen Verpackungspreis 2020

Mit dem Gold-Award zeichnet das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. Innovationen aus, die besonders wegweisend sind.
Mit dem Gold-Award zeichnet das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. Innovationen aus, die besonders wegweisend sind.
(Bild: DVI)

 

Mit dem Gold-Award zeichnet das Deutsche Verpackungsinstitut e. V. (dvi) unter der Schirmherrschaft des Bundesministers für Wirtschaft und Energie Innovationen aus, die besonders wegweisend und mutig sind und sich selbst aus dem Kreis der 38 Sieger beim Deutschen Verpackungspreis 2020 noch hervorheben. 

Die Verkündigung der Gold-Awards und die Würdigung der Preisträger fanden dieses Jahr im Rahmen der dvi-Dialogwoche online statt. Dr. Bettina Horenburg, dvi-Vorstandsmitglied und Gesamtverantwortliche für den Deutschen Verpackungspreis beim dvi sowie Director Corporate Communications von Siegwerk Druckfarben, würdigte die Kreativität und Innovationskraft der Branche, die sich schon bei der Vergabe von 38 Deutschen Verpackungspreisen vor einigen Wochen gezeigt habe. „Dass unsere unabhängige Experten-Jury aus diesem erlauchten Kreis bester Innovationen nun 13 besonders herausragende Lösungen zusätzlich mit dem Gold-Award auszeichnen kann, macht die Qualität der Innovationsarbeit in den Unternehmen noch einmal überdeutlich“, so Dr. Horenburg. „Die Lösungen zeigen, wie intelligent, erfindungsreich, verantwortungsbewusst und wegweisend die Unternehmen der Verpackungswirtschaft arbeiten. Die Hall of Fame innovativer Verpackungslösungen ist zurecht um 13 herausragende Innovationen reicher geworden - zum Wohl der Menschen, der Unternehmen und der Umwelt.“ 

Mit einem Gold-Award wurden ausgezeichnet:

  • eine kompostierbare Menüschale für den TK-Bereich von Hofmann Menü-Manufaktur
  • biobasierte und biologisch abbaubare hochfunktionelle Barriere-Folien zu Ersatz von konventionellen Multilayer-Verpackungen vom Fraunhofer ISC
  • der erste voll recycelbare Papierbeutel für den TK-Bereich von Frosta
  • eine neuentwickelte, recycelbare Vakuumverpackung aus zwei klebstofffreien, unbedruckten PE-Folien von Wipak Walsrode
  • eine „unsichtbare“, in das Design integrierte und maschinenlesbare Kennzeichnung, die Verkaufs- und Abpackprozesse effizienter macht und Konsumenten Mehrwert bringt von Netto Marken Discount
  • eine Maschinenlösung zur Flexibilisierung von Schüttgutdosier- und Zuführprozessen bis herunter auf Losgröße 1 von Rovema
  • ein beeindruckendes, mehrstufiges Unboxing-Erlebnis, das Interesse am Erkunden und Entdecken weckt, und ein optisches und haptisches Erlebnis sowie ein Storytelling bietet von Karl Knauer
  • eine klare differenzierende und wirkungsvoll umgesetzte Markenbotschaft für den POS von Hermann Höhing
  • ein Verschlusskappen-Tetheringsystem, das in beeindruckender Weise die neue EU-Richtlinie umsetzt und gleichzeitig die Gewohnheiten des Konsumenten und die Bedürfnisse des industriellen Prozesses erfüllt, ohne das Produktgewicht zu erhöhen
  • eine recycelbare Verpackung, die optimal auf die Bedürfnisse der Zielgruppe ausgerichtet ist und ein architektonisches Vorbild aufgreift von ADV PAX Lutec
  • ein Display, das die Produkte durch verschiedene 3D-Effekte attraktiv in Szene setzt und den Kunden über verschiedene Kommunikationsflächen optimal informiert von DS Smith Packaging
  • eine Verpackung für den Überseetransport, die die Containerauslastung um 100 Prozent steigert und damit 50 Prozent CO2- und Transportkosten einspart von G. Gühring sowie
  • ein mit und ohne Deckel stapelbarer Kunststoff-Kleinladungsträger, der durch ein optimales Verhältnis von Gewichteinsparung und Stabilität überzeugt und eine ausgeklügelte Säulenkonstruktion aufweist von Georg Utz.

In einer speziellen Laudatio betonte Dirk Teegelbekkers, Geschäftsführer des Premiumpartners PEFC Deutschland, die Leistungen und Fortschritte insbesondere im Bereich Nachhaltigkeit. „Wir haben uns als PEFC bewusst entschieden, dieses Jahr zum ersten Mal einen Sonderpreis für die Wettbewerbskategorie Nachhaltigkeit auszuloben. Nachhaltigkeit ist unsere Kernkompetenz und Teil unserer DNA. Deshalb wollen wir Innovationen in diesem Bereich bewusst fördern, unabhängig von Material und Einsatzbereich, denn bei der Vielzahl von Produkten und Anwendungsbereichen können wir uns bei Verpackungen nicht auf ein einziges Material beschränken. Wir sind hocherfreut über die vielen tollen Lösungen und Verbesserungen quer durch alle Materialsegmente.“ 

Katja Feeß, Senior Manager Public Relations des Premiumpartners Fachpack, wies auf die bemerkenswerten Leistungen des Nachwuchses hin, für den es beim Verpackungspreis traditionell eine eigene Kategorie gibt - und dieses Jahr zum ersten Mal auch einen von der Fachpack gesponserten Sonderpreis. „Wir hatten viele wirklich spannende, praxisnahe und hochkreative Einreichungen von Studierenden. Drei besonders gelungene Lösungen konnten sich vor kurzem sogar über einen Deutschen Verpackungspreis freuen. Als Fachpack sind wir nah dran am Puls der Branche. Wir sind ein wichtiger Wegweiser für die europäische Verpackungsindustrie und ihre Kunden. Deshalb ist uns die Förderung des Nachwuchses ein besonderes Anliegen. Denn ohne kluge und kreative Köpfe wird es in Zukunft noch weniger gehen als heute schon.“ 

Alle Gewinner und Gold-Awards 2020 in Wort und Bild

Auf der Homepage des dvi finden Interessierte eine Gesamtschau der 38 siegreichen Innovationen und der 13 Gold-Awards beim Deutschen Verpackungspreis 2020. Die Einreichungsphase für den Deutschen Verpackungspreis 2021 startet am 1. Februar 2021.

 

 

Über die Firma
DVI Deutsches Verpackungsinstitut e.V.
Berlin
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!