Home News Unternehmen German Design Award für Standbodenbeutel von Frosch

Verpackungsdesign

German Design Award für Standbodenbeutel von Frosch

Der Standbeutel von Frosch überzeugt nicht nur in Sachen Nachhaltigkeit. Dafür gab es nun den German Design Award.
Der Standbeutel von Frosch überzeugt nicht nur in Sachen Nachhaltigkeit. Dafür gab es nun den German Design Award.
(Bild: Werner & Mertz)

„Wir freuen uns sehr über diesen Preis, der aus meiner Sicht vor allem die optimale Zusammenarbeit zwischen Verpackungsentwicklung, Marketing und Vertrieb auszeichnet. Denn wir haben es gemeinsam geschafft, einen Beutel zu entwickeln, der zum einen hochwertig recyclingfähig ist und zum anderen auch vom Design überzeugt“, erklärt Immo Sander, Leiter Verpackungsentwicklung bei Werner & Mertz.

Hochwertig recyclingfähiger Nachfüllbeutel

Es handelt sich um den weltweit ersten vollständig recycelfähigen Standbodenbeutel aus Monomaterial (Polyethylen) mit trennbarer Farbebene nach den Cradle to Cradle-Prinzipien. Rund 85 Prozent des gesamten Verpackungsmaterials sind unbedruckt. Das heißt, das Material lässt sich erstmals ohne Qualitätsverlust hochwertig recyceln. Doch auch die restlichen 15 Prozent, die bedruckte Banderole, ist voll recycelbar, da sie frei von Klebstoffen und Haftvermittlern ist und so in neue Anwendungen zurückfließen kann.

Der Standbodenbeutel ist die erste Verpackung, die vollständig auf die drei Ziele Reduce-Reuse-Recycle einzahlt: Er kann aufgrund der hundertprozentigen Recyclingfähigkeit über den Gelben Sack dem werkstofflichen Recycling zugeführt werden – das Plastik bleibt also im Kreislauf (Recycle). Darüber hinaus spart der Beutel im Vergleich zu einer Flasche der gleichen Inhaltsmenge bis zu 70 Prozent an Verpackungsmaterial ein (Reduce). Und schließlich kann die Originalflasche mit Nachfüllpackungen immer wieder aufgefüllt werden (Reuse). Eine weitere Besonderheit: Die Originalflaschen der Marke Frosch bestehen bereits zu 100 Prozent aus Altplastik aus Endverbraucher-Sammlungen.

Design und Anwenderfreundlichkeit

Doch bei der Entwicklung des Beutels wurde nicht nur auf die Nachhaltigkeit Wert gelegt, sondern auch auf Optik und Handhabung: Er hat einen Tragegriff sowie einen wiederverschließbaren Ausgießer. Auf der Vorderseite ist nach wie vor das Markendesign vorhanden, auf der Rückseite sind alle Verbraucherinformationen aufgeführt. Die Folie des neuen Beutels bietet einen sensorischen Zusatznutzen: Der Verbraucher kann direkt am Produkt den Duft erschnuppern ohne den Beutel öffnen zu müssen. Ein haltbarkeitsrelevanter Verlust an Duftstoffen entsteht dadurch nicht.

Auf diese Weise bietet Werner & Mertz in Kooperation mit dem globalen Verpackungs- und Papierkonzern Mondi mit dem Beutel für den Konsumenten eine Möglichkeit, aktiv etwas zum Umweltschutz beizutragen, ohne dabei Verzicht üben zu müssen.

Die ersten Frosch-Nachfüllbeutel dieser Art sind bereits im Markt vertreten: Spülmittel- und Handseifen-Nachfüllbeutel. Den Rest des Sortiments will das Unternehmen noch in diesem Jahr komplett umstellen.

Über den German Design Award

Der German Design Award wird seit 2011 jährlich vom Rat für Formgebung vergeben und zeichnet innovative Produkte und Projekte sowie Hersteller und Gestalter der deutschen und internationalen Designbranche aus. Ausgewählt werden die Gewinner von einer internationalen Fachjury. Die offizielle Preisverleihung findet im Februar 2021 statt.

Über die Firma
Werner & Mertz GmbH
Mainz
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!