Home Themen Lebensmittel Frisch aus dem Gefängnis: Kaffeeverpackung mit Karton

Frischfaserkarton

Frisch aus dem Gefängnis: Kaffeeverpackung mit Karton

Außen besteht die Kaffeeverpackung des Biokaffees von Zuivere Koffie aus Karton.
Außen besteht die Kaffeeverpackung des Biokaffees von Zuivere Koffie aus Karton.

(Bild: Metsä Board)

Für die Verpackung des Kaffees holte sich Zuivere Koffie den Kartonhersteller Metsä Board sowie das weiterverarbeitende Unternehmen Remmert Dekker Packaging an Bord. Fünf unterschiedliche Verpackungsdesigns im Tattoo-Stil  für jede Kaffeesorte eines sollen das soziale Engagement rund um den Kaffee sowie die Geschichte der Marke ausdrücken: Zuivere Koffie ist nach eigenen Angaben das einzige Unternehmen weltweit, dass Biokaffee produziert, der im Gefängnis geröstet wird.  
 
Um der Verpackung gute taktile Eigenschaften zu verleihen, fiel die Wahl auf den Karton Metsäboard Classic FBB 290 g/m² – eine Qualität mit hoher Steife und guten sensorischen und hygienischen Eigenschaften. Darauf aufgetragen wird ein gelierender Bubble-Spot-UV-Lack, der die Linien des grafischen Tattoo-Designs betont. Aufgedruckt wird der Lack auf die ungestrichene Seite des Kartons, um die taktile Wirkung zu verstärken. "Die Verpackung sollte ins Auge fallen und etwas über die besondere Geschichte unseres Kaffees vermitteln", erklärt Linda Tammerijn, Geschäftsführerin der Koffiebranderij Zuivere Koffie.
 
Daneben will Zuivere Koffie nachhaltiger produzieren. Meist bestehen Kaffeeverpackungen innen aus Aluminium und außen aus Kunststoff. Die innere Kunststoffverpackung von Zuivere Koffie besitzt dagegen ein patentiertes Kunststoffventil und eignet sich für das Kunststoffrecycling. Die Außenverpackung aus der Kartonqualität Metsäboard Classic FBB wird mit umweltfreundlichen Farben bedruckt und lässt sich nach dem Gebrauch ebenfalls recyceln.

Über die Firma
Metsä Board
Metsä
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!