Home Themen Pharma/Kosmetik Erstöffnungsgarantie von Medikamenten

Etikettiereinheit

Erstöffnungsgarantie von Medikamenten

placeholder

Verschlussetiketten gibt es in unterschiedlichen Ausführungen. Überwiegend zum Einsatz kommen rechteckige oder runde Etiketten, mit einer integrierten Sicherheitsperforation. Das Basismaterial ist in der Regel eine transparente, flexible PE oder PP Folie. Dadurch wird gewährleistet, dass wichtige Informationen auf der Verpackung nicht verdeckt werden. Diese Materialien eignen sich auch besonders gut für eine Etikettierung von Faltschachteln mit Einstecklasche. Die Auswahl der Haftkleber richtet sich dabei nach den Anforderungen. Sie sind z. B. beständig gegen unterschiedliche Lösungsmittel oder Wasser. Dadurch wird sichergestellt, dass sich das Etikett selbst von lackierten Faltschachteln nicht entfernen lässt, ohne sich selbst oder einen Teil der Faltschachtel zu zerstören.

Bei der halbautomatischen Lösung legt der Bediener ein Produkt lagerichtig auf die Maschine und löst die Etikettenspendung aus. Im weiteren Verlauf wird das Etikett automatisch zur Hälfte am Boden, zur anderen Hälfte um die Einstecklasche seitlich auf die Falschachtel angedrückt. Der mechanische Aufbau der Etikettiereinheit ist bewusst sehr kompakt ausgeführt. Das Gerät wurde für den mobilen und flexiblen Einsatz innerhalb der Fertigung ausgelegt. Einsparpotential für den Nutzer ergibt sich auch durch den bewussten Verzicht auf pneumatische Komponenten. Es wird dadurch keine aufwendig und teuer hergestellte Druckluft für den Betrieb benötigt. Interessant ist dieses Etikettiergerät für alle Firmen im Pharmaziebereich, die neben Großserien auch kleinere Stückzahlen produzieren, und in Faltschachteln verpacken. Ebenfalls werden Lohnverpacker angesprochen, die auf unterschiedliche Anforderungen und Aufgabenstellungen schnell reagieren müssen.


www.topex.de

Über die Firma
Topex
Erkenbrechtsweiler
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!