Home News Unternehmen Neopac gewinnt Auszeichnung für Kosmetikverpackung

Nachhaltige Tube

Neopac gewinnt Auszeichnung für Kosmetikverpackung

Die nachhaltige Kosmetiktube von Hoffmann Neopac wurde vom Ungarischen Verband für Verpackungsindustrie auszeichnet.
Die nachhaltige Kosmetiktube von Hoffmann Neopac wurde vom Ungarischen Verband für Verpackungsindustrie auszeichnet.
(Bild: Hoffmann Neopac)

Die ko-extrudierte Tube besteht zu 50 Prozent aus recyceltem Kunststoff (post-consumer-Materialien), der insbesondere aus Milchflaschen gewonnen wird. Der Tubenverschluss besteht zu 100 Prozent aus Plastikabfällen aus dem Meer, beispielsweise Fischernetzen. Die Tube ist von Ecocert für nachhaltige Produkte empfohlen worden; sie kann in denselben Recyclingströmen wie Polyethylen-Tuben (PE) entsorgt und aufbereitet werden.

Die Tube für das Manna-Gesichtspeeling stellt das Engagement für Wertstoffkreisläufe heraus. Die 75 ml-Tube wird im Offset-Druckverfahren mit EU-IPA konformen Farben veredelt. Es suggeriert die Naturbelassenheit des unparfümierten Gesichtspeelings, das hauptsächlich aus Olivenkernen gewonnen wird. Trotz der Herausforderung, mit nachhaltig gewonnen Materialien optimalen Produktschutz zu erreichen, ermöglichen die Tuben laut Hersteller einen hohen Schutz und Nutzerfreundlichkeit.

Entwicklungsleitfaden für Tuben

Kürzlich hatte Neopac einen Entwicklungsleitfaden für die Recyclingfähigkeit von Tuben veröffentlicht und neue Barrieretuben ohne Aluminium vorgestellt. Das Unternehmen bietet noch mehr im Ecodesign-Portfolio, unter anderem die Sugarcane-Tube aus nachwachsenden Rohstoffen mit gleichen Eigenschaften und Verarbeitbarkeit wie fossiles Polyethylen, und die Picea-Tube, deren Tubenrumpf und -schulter zu 95 Prozent aus erneuerbarem Material besteht – davon 10 Prozent Fichtenholzabfälle aus Sägewerken.

Über die Firma
Hoffmann Neopac AG
Thun
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!