Home News Unternehmen Rewe verzichtet auf Becherdeckel und spart 69 t Plastik pro Jahr

Nachhaltigkeit

Rewe verzichtet auf Becherdeckel und spart 69 t Plastik pro Jahr

Bereits im Jahr 2019 hat Rewe Mehrwegfrischenetze eingeführt.
Bereits im Jahr 2019 hat Rewe Mehrwegfrischenetze eingeführt.

(Bild: Rewe)

Rewe hat die umweltfreundlichere Gestaltung von Verpackungen in einer übergreifenden Strategie verankert. Der Lebensmitteleinzelhändler strebt bis Ende 2030 an, sämtliche Eigenmarken- Verkaufsverpackungen sowie Serviceverpackungen, wo möglich, zu vermeiden, zu reduzieren oder umweltfreundlicher zu gestalten. Bis Ende 2025 sollen sämtliche Kunststoffverpackungen der Rewe-Eigenmarken, die nicht vermieden werden können, recyclingfähig sein. So können die ökologischen Auswirkungen reduziert und die Kreislaufwirtschaft der verwendeten Materialien gefördert werden.

Zudem will Rewe bis Ende 2025 insgesamt 20 % weniger Kunststoff bei ihren Eigenmarkenverpackungen verwenden. Bei Papierverpackungen kommen bereits weitestgehend nur zertifizierte Rohstoffe zum Einsatz. Bereits in der Vergangenheit hat Rewe unter anderem bereits Plastiktüten, Plastik-Einweg-Geschirr und Plastikverpackungen bei Bio-Obst und -Gemüse abgeschafft und Mehrwegfrischenetze eingeführt.

Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!