Home Themen Lebensmittel Selbstentlüftende Sackverpackung

Jetzt auch für Lebensmittel

Selbstentlüftende Sackverpackung

Zu 100 % recycelbar, EU-Norm-konform und selbstentlüftend ist die Sackverpackung RKW Pro-Vent eine nachhaltige, robuste und kosteneffiziente Kunststoffalternative zu Papiersäcken, insbesondere für pulverförmige Güter. Die Verpackung ist stabil und reißfest und verfügt über eine hohe Wasserdampfbarriere. Viele glauben, dass Papiersäcke umweltfreundlicher sind als Plastiksäcke, weil sie aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden, biologisch abgebaut werden können und recycelbar sind. Lebenszyklusanalysen zeigen, dass das Gegenteil der Fall ist. Plastiksäcke übertreffen Papiertüten in Bezug auf die Umwelt – bei der Herstellung, bei der Wiederverwendung sowie bei der Menge und Erzeugung fester Abfälle. Besonders in der Verpackungsindustrie, wo die meisten Papiersäcke ein Verbundmaterial und daher überhaupt nicht recycelbar sind.

Da sich die Verpackung bei Handhabung, Transport und Lagerung im Freien als wesentlich robuster erweist als herkömmliche Papiersäcke, entwickelten vor allem Industriekunden wie Tarmac, Großbritanniens führendes Unternehmen für nachhaltige Baustoffe und Baulösungen, eine starke Präferenz für die Sackverpackung Pro-Vent. Ursprüngliches Ziel war lediglich, eine wetterfeste Verpackungslösung für die Lagerung im Freien zu entwickeln. 

Verminderter CO2-Fußabdruck für den Zement-Lifecycle

Die Feuchtigkeitsbarriere der PE-Verpackung unterstützt insbesondere die Baustoffbranche bei der Reduzierung ihres CO2-Fußabdrucks entlang des Produktlebenszyklus. Bei der Herstellung von Zement werden beispielsweise große Mengen CO2 freigesetzt. Vor der Verwendung muss der Zement trocken gehalten werden, da er sonst seine Bindungseigenschaften verliert. Die Sackverpackung schützt den Zement vollständig vor Feuchtigkeit und hält die Produktqualität aufrecht und reduziert so den Verlust um den Faktor 10 im Vergleich zu Säcken auf Papierbasis. Dies führt letztendlich zu einer höheren Effizienz der Zementherstellung und ihrer Lieferkette.

Die Sackverpackung für pulvrige und feuchtigkeitsempfindliche Güter verlängert die Produkthaltbarkeit und ist zu 100 % wiederverwertbar.
Die Sackverpackung für pulvrige und feuchtigkeitsempfindliche Güter verlängert die Produkthaltbarkeit und ist zu 100 % wiederverwertbar.
(Bild: RKW)

Sicherheit und Qualität – Monomaterial-Lösungen für die Lebensmittelindustrie

Die PE-Sackverpackung bietet neben dem zuverlässigen Produktschutz, der für eine verlängerte Produkthaltbarkeit – bis zu drei Mal länger als Papiersäcke – und weniger Verlust durch beschädigte Ware sorgt, auch hundertprozentige Recycelbarkeit: Aus dem gesamten verwendeten Polyethylen können neue PE-Produkte entstehen. Der Bedarf an hochwertigen Sackverpackungen für pulverförmige Güter in dieser Branche, vor allem in den Märkten für Lebensmittelzusätze und Proteine, ist hoch, sieht RKW mit Blick auf Verpackungen von fünf bis 50 Kilogramm Fassungsvermögen. Entsprechend hat das Unternehmen reagiert.

2019 ließ RKW seine Pro-Vent-Produktion am Standort Echte nach BRC-Standard für Lebensmittelverpackungen zertifizieren. Für die Zertifizierung hat RKW ein umfangreiches Investitionsprogramm gestartet, um das über 80 Jahre alte Areal zur Produktion von Lebensmittelverpackungen umzurüsten. RKW Echte erlangte die BRC-Zertifizierung gleich im ersten Versuch. Neben den bewährten Industriesäcken werden hier nun auch PE-Sackverpackungen für pulvrige Lebensmittel hergestellt. „Mit RKW Pro-Vent helfen wir Lebensmittelherstellern, ihr Nachhaltigkeitsversprechen auch in Sachen Verpackung einzulösen“, sagt Thomas Steffen, Head of Development & Customer Service RKW Echte. 

Kunststoffverpackung mit zuverlässigem Selbstentlüftungssystem

Verpackungen für pulvrige Güter müssen neben Produktschutz und Nachhaltigkeit noch eine weitere Herausforderung meistern: Pulverförmige Waren wie Zement binden viel Luft, was mit der Zeit zur Bildung von Luftblasen führt. Diese Luftblasen beeinträchtigen die Transportstabilität und beschädigen häufig die Verpackung. Während die Luft aus Verpackungen für kristalline Produkte durch Mikroperforation entfernt werden kann, würde dies bei pulverförmigen Waren zu Produktverlust und unerwünschtem Feuchtigkeitseintritt führen. Die Sackverpackung verfügt daher über ein zuverlässiges integriertes Selbstentlüftungssystem. Basierend auf der langjährigen Erfahrung in der Herstellung von FFS (Form, Fill and Seal)-Folien, entwickelte RKW eine verlustfreie Entlüftung, die garantiert den Eintritt von Feuchtigkeit verhindert. 

Neben dem physischen Schutz besteht eine der Schlüsselfunktionen von Verpackung darin, durch ihre auffällige Optik Kaufentscheidungen von Endverbrauchern zu beeinflussen und die Markenbekanntheit zu steigern. Dies gilt besonders im stark umkämpften Nahrungsmittelmarkt. Die jüngeren Generationen der RKW-Pro-Vent-Verpackungslinie zeichnen sich durch das Air Vent 2.0 System aus. Das System lässt viel Raum für Branding-Möglichkeiten, da das Entlüftungssystem vollständig integriert und die Vorderseite der Verpackung damit komplett nahtlos ist. Dadurch kann die gesamte Oberfläche mit bis zu acht Farben bedruckt werden. Die Verpackung erfüllt so die hohen Anforderungen von Markenherstellern, die weder Design noch Druckqualität beeinträchtigen möchten.

Über den Autor
Über die Firma
RKW SE
Mannheim
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!