Home Themen Getränke Hochwertige Bierflaschen-Etiketten mit Metallic-Effekt

Glänzende Lösung ganz ohne „Heavy Metal“

Hochwertige Bierflaschen-Etiketten mit Metallic-Effekt

Für die Herstellung eines neuen Bierflaschen-Etiketts mit einem besonderen visuellen Effekt für die Lokalbrauerei »Unser Dorfbräu« benötigte Actega Metal Print ein spezielles Substrat.  Als Lösung präsentiert Sappi das seidenmatte Etikettenpapier Labelcar MT, das sich für Flaschenetiketten eignet und sich zudem optimal für die Metallisierung verwenden lässt.
Für die Herstellung eines neuen Bierflaschen-Etiketts mit einem besonderen visuellen Effekt für die Lokalbrauerei „Unser Dorfbräu“ benötigte Actega Metal Print ein spezielles Substrat. Als Lösung präsentiert Sappi das seidenmatte Etikettenpapier Labelcar MT, das sich für Flaschenetiketten eignet und sich zudem optimal für die Metallisierung verwenden lässt.
(Bild: Actega Metal Print/Sappi Europe)

Actega Metal Print (AMP) ist ein Teil des Geschäftsbereichs Actega der Altana Group, der neben Klebstoffen und Dichtungsmassen auch Lacke und Druckfarben entwickelt und produziert. AMP wurde 2017 mit dem Ziel gegründet, die grafische Industrie mit einer neuen, nachhaltigen Technologie zur Metallisierung zu revolutionieren: die sogenannte „Eco-Leaf“-Metallisierung. Sie soll künftig den Material-, Abfall-, Kosten- und Zeitaufwand für dekorative Metalleffekte im Vergleich zu den noch üblichen, überwiegend folienbasierten Verfahren reduzieren. Im Rahmen von Actega Metal Prints laufendem Qualifizierungsverfahren für Eco-Leaf-geeignete Sub­strate plante AMP, Bierflaschen-Etiketten mit der neuen Technologie zu veredeln. Als interessierten Partner für die Aktion fand sich die Lokalbrauerei „Unser Dorfbräu“ aus dem bayrischen Seeshaupt am Starnberger See. Selbst an immer neuen Entwicklungen interessiert, gab man dort gerne die Erlaubnis, das bestehende Bierlabel für die Eco-Leaf-Metallisierung zu verwenden und für den neuartigen Prozess anzupassen. Klaus Musselmann, Miteigentümer und zuständig für Vertrieb und Marketing bei Unser Dorfbräu, erinnert sich: „Wir waren von der Idee begeistert! Wir hatten zwar schon selbst darüber nachgedacht, unsere Bierflaschen-Etiketten mit Metallic-Effekten zu veredeln, aufgrund der hohen Kosten für die benötigte Heißfolienproduktion hatten wir die Idee aber wieder verworfen.“ Dass sich die Label-Produktion nun nicht nur kostengünstig, sondern auch nachhaltig integrieren lassen sollte, stieß bei der Brauerei auf großes Interesse. Und dass sich die handgemachten Biere, „brewed with love“, nun – passend zum hochwertigen Inhalt – auch äußerlich noch stärker abheben sollten, überzeugte: Es entstand ein edel anmutendes und visuell sowie haptisch spannendes Etikett, das „Durst“ auf mehr macht und den Anspruch der Bierbrauer aus Leidenschaft perfekt unterstützt.

Kathrin Böhmüller, Sales Support Manager Consumer Goods and Self Adhesives bei Sappi Europe.
Kathrin Böhmüller, Sales Support Manager Consumer Goods and Self Adhesives bei Sappi Europe.
(Bild: Actega Metal Print/Sappi Europe)

Glänzende Ergebnisse dank perfekter Oberfläche

Die besondere Herausforderung für Actega bestand darin, das Design des bestehenden Bierflaschen-Etiketts nur gerade so zu verändern, dass sich die Metallisierung durchführen ließ – ohne die Grunddarstellung des Labels und damit den Wiedererkennungswert der Produkte der kleinen Regionalbrauerei zu verfälschen. Die Lösung lag in der Auswahl des perfekten Etiketten-Materials, das dem im Original verwendeten Substrat in der Funktion nahekam, und mit der Eco-Leaf-Technologie optimale Ergebnisse lieferte. Bei der Suche nach dem perfekten Material stand Actega der langjährige Partner Sappi zur Seite. Gemeinsam testeten und qualifizierten Actega und Sappi verschiedene Papiere mit der Metallisierung, um passend zur nachhaltigen Technologie ein nachhaltiges Trägermaterial aus wiederverwertbaren Rohstoffen zu finden.  

 

Über Labelcar MT von Sappi

Das einseitig gestrichene Etikettenpapier Labelcar MT von Sappi weist eine glatte Oberseite und eine raue Rückseite auf. Es ist die perfekte Wahl für Flaschenetiketten sowie öl- und fettbeständige Etiketten. Auch hinsichtlich Nassfestigkeit und Alkalibeständigkeit lässt das Etikettenpapier keine Wünsche offen. Es verfügt über eine hohe Dimensionsstabilität und behält auch bei verschiedenen anspruchsvollen Etikettenanwendungen, insbesondere in der Bierindustrie, die perfekte Passform. Labelcar MT bietet ausgezeichnete Druck- und Metallisierungsergebnisse und ist in den Grammaturen 55 g/m², 60 g/m², 65 g/m², 68 g/m² und 70 g/m² erhältlich.

Dank der Sappi-Beratung fiel die Wahl für das Bierflaschen-Label schließlich auf das einseitig gestrichene Etikettenpapier Labelcar MT in der Grammatur 70 g/m2. Dank seiner glatten Oberseite und einer rauen Rückseite ist es die perfekte Wahl für Flaschenetiketten und sorgt aufgrund der hochwertigen optischen und haptischen Eigenschaften für eine effektive Regalwirkung und Markendifferenzierung. Zudem verfügt es über eine hohe Dimensionsstabilität und Nassfestigkeit, ein entscheidender Faktor bei der Aufbringung der Etiketten per Nassleim-Kaschierung. So behält der edle, metallische Look des Etiketts auch nach der Verarbeitung seine makellose Strahlkraft. 

Kathrin Böhmüller, Sales Support Manager Consumer Goods and Self Adhesives, wusste um die besondere Herausforderung für Sappi bei diesem Projekt: „Oberflächen bei Etiketten müssen perfekt sein – kein Kratzer darf bei der späteren Metallisierung zu sehen sein. Gerade das Coating, die Beschichtung der Papiere, ist für den Druck und die Weiterverarbeitung entscheidend!“ Dass Sappi aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung und Expertise in diesem Bereich das passende Papier finden würde, stand für sie außer Frage: „Wir waren weltweit eines der ersten Unternehmen, das überhaupt entsprechende Coatings angeboten hat. Wir verstehen etwas von Oberflächen!“

So war es keine Frage, dass Sappi dank seiner hochglänzenden und sehr gut verarbeitbaren Papiere als Partner für die neue Technologie mit ins Boot geholt wurde. Damit sollte eine Alternative zur aktuell noch gängigen Metallisierung mittels Heißfolienprägung und Kaltfolientransfer aufgezeigt werden. 

Dario Urbinati, Chief Sales and Marketing Officer bei Actega Metal Print.
Dario Urbinati, Chief Sales and Marketing Officer bei Actega Metal Print.
(Bild: Actega Metal Print/Sappi Europe)
Über „Unser Dorfbräu“

Die Mikrobrauerei Unser Dorfbräu im bayrischen Seeshaupt am Starnberger See produziert Craft-Biere für die Region. Für die vier Brauerei-Inhaber und Gründer ist das von Hand gebraute Bier nicht nur ein Getränk aus Wasser und Hopfen, sondern es verkörpert vielmehr ein Lebensgefühl. Nicht nur beim Brauen ist das kleine Unternehmen mit Leidenschaft dabei, sondern auch bei der sorgfältigen Verpackung des Endproduktes. 

Die Eco-Leaf-Technologie – für eine nachhaltige Metallisierung 

Um eine nachhaltigere Alternative für dekorative Metallic-Effekte für beispielsweise Etiketten und Faltschachtelkartons zu schaffen, kaufte Altana 2017 die vom israelischen Digitaldruckmaschinenhersteller Landa entwickelte, auf der Drupa 2016 vorgestellte Technologie, und begann mit der dafür gegründeten Actega Metal Print GmbH dessen Industrialisierung in Deutschland.

Die Eco-Leaf-Technologie besteht aus einem Trägerbild (Trigger Image) und einer Metallisierungseinheit, die eine dünne Schicht an Metallpigmenten zuerst auf eine Spenderwalze und von dort auf das Trägerbild überträgt. Dabei wird nur die exakt für das Motiv benötigte Menge an Metallpigmenten verwendet. Zudem lässt sich die Technologie in konventionelle Druckmaschinen, Digitaldruckmaschinen oder Weiterverarbeitungssysteme integrieren. Durch die unterschiedlichen Druckverfahren des Trigger Image, wofür Flexodruck, Siebdruck und Inkjet in Frage kommen, werden auch jeweils unterschiedliche Metallic-Effekte erzeugt. In Kombination mit dem perfekten Drucksubstrat, wie es Sappi liefern kann, eröffnen sich dank der Technologie neue Möglichkeiten in der dekorativen Veredelung von Druckprodukten. Sie eignet sich besonders für Etiketten, Faltschachteln, flexible Verpackungen, zum Beispiel für Getränke, Süßwaren und Kosmetika. Der Effekt lässt Verpackungen hochwertig, luxuriös und begehrenswert erscheinen. Dario Urbinati, Chief Sales and Marketing Officer bei Actega Metal Print, ist vom Potenzial der Technologie überzeugt: „Mit Eco-Leaf stellen wir dem Markt eine revolutionäre, nachhaltige Metallisierungstechnologie zur Verfügung. Sie spart Kosten und bietet daneben auch noch völlig neue Möglichkeiten zur Veredelung von Druckerzeugnissen.“

Über Actega Metal Print

Die Actega Metal Print GmbH, Teil der Altana Group, wurde im Februar 2017 mit dem Ziel gegründet, die grafische Industrie mit einer nachhaltigen Metallisierungstechnologie zu revolutionieren, die den Material-, Abfall-, Kosten- und Zeitaufwand für dekorative Metalleffekte im Vergleich zu den üblichen, überwiegend folienbasierten Verfahren deutlich reduziert. Hierzu erwarb Actega die Technologie Nano-Metallography, die erstmals auf der Drupa 2016 von Benny Landa, dem Gründer der Landa-Gruppe, vorgestellt wurde. Diese wegweisende Technologie, die bei Actega jetzt „Eco-Leaf“ heißt, soll ab Sommer 2021 kommerziell verfügbar sein.

Große Marktchancen – besonders für kleine Unternehmen  

Bei Unser Dorfbräu ist man mit den hochwertigen Etiketten für das Herzensprodukt mehr als zufrieden. Klaus Musselmann, Vertrieb und Marketing bei Unser Dorfbräu, kann sich eine langfristige Zusammenarbeit gut vorstellen: „Wir würden die Technologie in Kombination mit dem Etikettenmaterial für unsere Bier-Label gerne einsetzen, sobald sie bei Etikettendruckereien zur Verfügung steht. Generell glauben wir, dass der Bedarf an metallisierten Etiketten bei Craft-Bieren groß ist. Dass sich diese nun auch in kleiner Stückzahl kostengünstig und vor allem nachhaltiger produzieren lassen, ist für uns sehr wichtig.” Diese Chance werden sich sicherlich auch weitere Unternehmen erschließen, die Wert auf eine wirtschaftliche Produktion mit innovativen, hochwertigen und nachhaltigen Lösungen legen. Seit Dezember 2020 wird das Ergebnis als Showcase an ausgewählte Industriepartner und Druckereien versandt, die sich dann selbst von der Qualität und Effizienz dieses Zusammenspiels von innovativer Technologie und idealem Drucksubstrat überzeugen können.

Über die Autorin
Autorenbild
Kathrin Böhmüller

Sales Support Manager Consumer Goods and Self Adhesives bei Sappi Europe

Über die Firma
Sappi Fine Paper Europe
Brüssel
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!