Home Themen Süßwaren Highspeed-Verpackungsmaschine für Riegel

Schnelle Lösung für den kleinen Hunger

Highspeed-Verpackungsmaschine für Riegel

Mit einer Verpackungsleistung bis 800 Produkte pro Minute ist die Maschine gerade im Wachstumsmarkt der Riegel eine zukunftssichere Investition.
Mit einer Verpackungsleistung bis 800 Produkte pro Minute ist die Maschine gerade im Wachstumsmarkt der Riegel eine zukunftssichere Investition.
(Bild: Somic)

Der schnelle Riegel bleibt in der Ernährung eine Konstante. Waren es noch vor mehr als einem Jahr die Mobilität und die Anforderungen in der Arbeitswelt, die einen Snack unterwegs notwendig machten, so sind es derzeit wohl Freizeitaktivitäten: Radfahren, Spazierengehen, Wandern. In welchem Szenario auch immer: Der Riegel hat einen festen Platz im Spektrum der Zwischendurch-Verpflegung. Branchenstudien gehen für den westeuropäischen Markt von einem jährlichen Wachstum von rund 5 % in den kommenden Jahren aus.

Prozess- und Zukunftssicher

„Seit Jahren steigen die Anforderungen an die Leistung von Verpackungsmaschinen für Riegelprodukte kontinuierlich“, erklärt Josef Bliemel, zuständig bei Somic für das Systemengineering. Gerade im zweiten Verpackungsschritt, bei der Verpackung in eine Mehrstückverpackung, muss die Geschwindigkeit der Flowpack-Verpackungsmaschine aufgenommen werden und die hohe Ausbringungsleistung der Primärverpackung fortgeführt werden. „In der Flowpack-Maschine werden derzeit 600 bis 700 Produkte als Hochleistungs-Anforderung verarbeitet. Wir möchten aber Prozesssicherheit bieten und Zukunftssicherheit. Deshalb haben wir entschieden, dass wir unser Maschinenkonzept auf eine Leistung von 800 Produkten pro Minute auslegen“, kommentiert Bliemel. Mit Standardmaschinen des Unternehmens war diese Leistung jedoch nicht erreichbar. „Natürlich kann man überlegen, statt einer Maschine zwei Maschinen anzubieten, um diese gewünschten Leistungen zu realisieren. Dies schien aus mehreren Gründen keine Option“, fügt Vertriebsleiter Stefan Julinek hinzu. „Eine Integration von mehreren Maschinen braucht mehr Platz, die Formatsätze müssen in doppelter Ausführung bezogen werden und die Umrüstung einer Maschine schlägt auf die Effizienz durch.“

Ruhe im Riegelstrom

Die Somic-Konstrukteure haben ihre Modulphilosophie auch für den Hochleistungsbereich weiterverfolgt. Der Schlüssel zum Erfolg liegt laut Julinek in der Produkteintaktung: „Wir bieten ein System, das Unordnung in der Produktzuführung erlaubt. Die Riegel kommen aus der Hochleistungs-Schlauchbeutelmaschine und sollen dann ohne große Pufferstrecke, eventuell noch mit einer zwischengeschalteten Waage, genauso schnell weiterverarbeitet werden. Alle 7,5 Hundertstelsekunden kommt ein Produkt an, das wir ausrichten müssen.“ Mit dieser Ausrichteinheit sei man auf dem Markt deutlich flexibler als vergleichbare Anbieter, deren Maschinenkonzepte darauf angewiesen seien, dass die Riegel in gleichmäßiger Abfolge in die Sekundärverpackungsmaschine eingeschleust werden.

Bei der Somic SSL 800 wird jeder Riegel über die Short-Side-Leading-Führung ohne definierten Abstand dem Produktausrichtungs-Modul zugeführt. Nach der Ausrichtung bilden die Riegel dann die gewünschte, geordnete Gruppe in einer Mitnehmerfächerkette und können im Umsetz-Verfahren als definierte, sorgfältig ausgerichtete Riegelgruppen in die Kartons platziert werden.

Mit 14 m2 benötig die Maschinen nur wenig Platz in der Werkshalle.
Mit 14 m2 benötig die Maschinen nur wenig Platz in der Werkshalle.
(Bild: Somic)

Greifen und gezielt ablegen

Wichtig sei bei der Umsetzung gewesen, die in hoher Geschwindigkeit ankommenden Riegel in einer ruhigen und schonenden Bewegung in den Karton einzusetzen. Das machte neue Baugruppen und Abläufe im Vergleich zum bisherigen Maschinenprogramm nötig. Erste Maßnahme: Ein Greiferkopf für das schonende Riegelhandling. Mit klassischer Vakuumsaug-Technologie nimmt der Greiferkopf zeitgleich jeden einzelnen Riegel der Riegelgruppe auf und setzt die Gruppe in einer geführten Bewegung im aufgerichteten Karton ab.

Und – zweite Maßnahme: „Mit dem Zweiachs-Roboter können komplette Riegelgruppen für mehrere Kartons gleichzeitig in einer einzigen Bewegung abgesetzt werden. Das ist wesentlich ruhiger als der Einsatz eines Delta-Roboters, der die Pick & Place-Bewegung für jeden Riegel einzeln durchführt“, betont Julinek. In einem kontrollierten Ablauf legt der Greiferkopf die Riegel im vorgeformten Karton ab und kehrt zur Position über der Fächerkette für die Aufnahme der nächsten Riegelgruppierungen zurück.

Die dritte Maßnahme betrifft den Faltprozess des Kartons, erklärt Bliemel: „Wir richten den Karton vorab auf und können je nach Verpackungsgröße mehrere Kartons gleichzeitig beladen.“ Auch bei dieser Entscheidung war die Geschwindigkeit ausschlaggebend. Der Karton wird schon vor dem Beladen ausgeformt. So wird hier Zeit gewonnen: „Wir konnten zusätzliche Leistungsreserven erschließen, denn die Kartons sind dicht an dicht aneinandergereiht, ohne die oft üblichen Zwischenräume für die Faltlaschen.“

Leistung und Flexibilität kombiniert

Wie beim eingeführten Somic-Maschinenprogramm ist die Somic SSL 800 für definierte Formatbereiche konzipiert. Der Riegelhersteller erhält also ein flexibles Maschinenkonzept, das auch neue Formate im Produktspektrum ermöglicht – mit einfacher Umrüstung. Julinek erklärt: „Wir haben diese Hochleistung auf einem kleinen Grundriss verwirklichen können, denn die Maschine benötigt nur rund 14 m² Grundfläche und ist damit extrem kompakt. Sie passt auch gut auf Standard-LKWs und erfüllt damit unsere Anforderung nach einfachen Transportkonzepten, wie wir das mit allen Maschinen verfolgen.“

Auch die kontinuierliche Führung der Kartons ist eine klare Prämisse im Maschinenportfolio der oberbayerischen Maschinenhersteller. „Aktives Handling, Falten und Verkleben ermöglicht ein perfektes Verpackungsdesign und genau das ist die erste Anforderung unserer Kunden für den besten Platz im Regal, neben der hohen Geschwindigkeit natürlich“, führt der Vertriebsleiter aus. Er betont: „Es war uns wichtig, dass wir mit der neuen Maschine alle Anwender im Riegelverpackungs-Segment ansprechen können. Die Maschine lässt sich an alle Flowpack-Maschinen anbinden. Und damit bieten wir klare Zukunftsperspektiven für die Hochleistungsverpackung.“

Über die Autorin
Über die Firma
Somic Verpackungsmaschinen GmbH & Co. KG
Amerang
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!