Home News Unternehmen Red Dot Award für Cobot von ABB

Auszeichnung

Red Dot Award für Cobot von ABB

Der Cobot Gofa von ABB wurde mit dem Red Dot Award »Best of the Best« ausgezeichnet worden.
Der Cobot Gofa von ABB wurde mit dem Red Dot Award „Best of the Best“ ausgezeichnet worden.
(Bild: ABB)

Gofa von ABB ist der laut Hersteller schnellste Cobot seiner Klasse und dafür konzipiert, bei vielen Aufgaben Seite an Seite mit Menschen zusammenzuarbeiten – ganz ohne Zäune oder Umhausungen. Seine Sicherheitsfunktionen ermöglichen dabei eine sichere und direkte Kollaboration. Dazu zählen unter anderem intelligente Sensoren in jedem Gelenk, die den Roboter binnen Millisekunden zum Stillstand bringen, sobald er eine unerwartete Berührung registriert.

Die Aufgabenstellung für die Produktdesigner lautete, ein intuitives, bedienerfreundliches und ansprechendes Design zu entwickeln, um Menschen – insbesondere Erstanwender – zu ermutigen, mit Gofa bedenkenlos umzugehen.

Cobot für neue Anwender und neue Branchen

„Roboter zugänglicher, einfacher bedienbar und intuitiver zu gestalten, ist ein Schlüsselelement, das klar auf unsere Vision einzahlt: Roboter am Arbeitsplatz vorzufinden, soll so normal werden, wie es ein Laptop heute schon ist“, betont Sami Atiya, Leiter des ABB-Geschäftsbereichs Robotik und Fertigungsautomation. „Ich freue mich sehr, dass die Red-Dot-Jury unseren neuen Cobot Gofa für seine Benutzerfreundlichkeit ausgezeichnet hat. Gofa ist richtungsweisend und verdeutlicht anschaulich, dass gutes Industriedesign dazu beiträgt, die Arbeit von mehr Menschen durch den Einsatz von Robotern zu erleichtern. Mit einem zugänglichen Design können Roboter auch an Arbeitsplätzen außerhalb traditioneller Fabrikumgebungen eingesetzt werden. Dies wiederum hilft uns, die Automatisierung für neue Anwender und neue Branchen auf der ganzen Welt zu erschließen.“

Das Design von Gofa hebt sich vom Aussehen klassischer Standard-Industrieroboter ab und lässt die Grenzen zwischen Industrieprodukten und Konsumgütern verschwimmen. Die schlanken, geraden Arme verleihen dem Roboter ein benutzerfreundliches und dennoch starkes Erscheinungsbild, während die Kombination aus Farbe, Material und Oberfläche den Cobot modern und elegant aussehen lässt. Seine Benutzerschnittstelle am Oberarm mit zwei Tasten und einem Lichtring erinnert an die einfach zu bedienenden Schnittstellen von Elektronikprodukten. Dies macht ihn auch für Roboter-Erstanwender zugänglich, die eher an solche Technologien gewöhnt sind und den Umgang mit Industriemaschinen möglicherweise nicht kennen.

Menschkonzentriertes Design

„Beim Industriedesign geht es nicht nur um die Ästhetik! Die Form folgt der Funktion. Wir haben unser Augenmerk auf ein menschenzentriertes Design gelegt – analog zu Konsumgütern. Auf diese Weise vermittelt Gofa Attribute wie Nutzbarkeit, Nützlichkeit und Bedienerfreundlichkeit“, so Andie Zhang, Global Product Manager Collaborative Robotics bei ABB. „Ein attraktives, zugängliches Design ermöglicht es den Anwendern, das Beste aus ihren Cobots herauszuholen. Wir möchten nicht nur, dass sich die Menschen bei der Arbeit mit dem Roboter wohlfühlen, sondern auch, dass sie Spaß an der Zusammenarbeit mit ihm haben. Gofa lässt sich programmieren, indem man den Arm des Roboters mit der Hand führt. Daher ist es umso wichtiger, dass sich Anwender dabei wohlfühlen, wenn sie den Cobot beim Anlernen bewegen und führen.“

Cobots von ABB lassen sich intuitiv bedienen, sodass die Anwender nicht auf Spezialisten für die Roboterprogrammierung angewiesen sind. Dies kommt insbesondere Branchen mit geringem Automatisierungsgrad zugute. Denn: Anwender sind in der Lage, ihren Cobot innerhalb weniger Minuten nach der Installation einzusetzen – direkt nach dem Auspacken und ohne spezielle Schulung. „Wer mit einem Tablet oder Smartphone umgehen kann, der kann auch unsere Cobots bedienen,“ ergänzt Zhang.
Erfolg liegt in der (Produkt-)Familie

Der Cobot Gofa baut auf dem Erfolg der Yumi-Familie von ABB auf, die seit der Einführung im Jahr 2015 Unternehmen hilft, wichtige Arbeitsschritte sicher zu automatisieren. Das Designkonzept von Yuni, dem laut ABB weltweit ersten wirklich kollaborativen Roboter, wurde 2011 ebenfalls mit dem Red Dot Award „Best of the Best“ ausgezeichnet.

Über den Award

Die globalen Red Dot Design Awards stehen für herausragende Leistungen im Produktdesign. Jedes Jahr bewertet die Jury Tausende von Einsendungen. Der Award „Best of the Best“ ist dabei die höchste Auszeichnung im Wettbewerb – stets reserviert für das ästhetisch ansprechendste, funktionalste, intelligenteste oder innovativste Design.

Über die Firma
ABB Automation GmbH Unternehmensbereich Robotics
Friedberg
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!