Home Produkte Packmittel Monomaterial, Wiederverschluss-Systeme und mehr

Nachhaltige Kunststoffverpackungen

Monomaterial, Wiederverschluss-Systeme und mehr

Auf der Fachpack zeigt Südpack Monomaterial-Lösungen.
Auf der Fachpack zeigt Südpack Monomaterial-Lösungen.
(Bild: Südpack)

Südpack beschäftigt sich seit Langem mit der Entwicklung von Hochleistungs-Folien, insbesondere für die Lebensmittel-, Medizingüter- und Non-Food-Industrie. Einen Messe-Schwerpunkt stellen die recyclingfähigen Monomaterialien der Produktfamilie Pure Line dar, die materialeffizient sind und bereits mehrfach mit Branchenpreisen ausgezeichnet wurden. Die Pure Line umfasst Lösungen aus PP, PE und PET, die in vielen Ländern als recyclingfähig eingestuft sind. Dabei können die Materialstrukturen an Anforderungen unterschiedlicher Anwendungsbereiche angepasst werden. Das Spektrum reicht von Tiefziehfolien bis hin zu Deckelfolien oder Hochbarriere-Folien, um Standbodenbeutel herzustellen.

Ein hohes Besucherinteresse erwartet der Hersteller zudem im Bereich seiner Multipeel-Wiederverschluss-Systeme. Diese können insbesondere für die Verpackung von Wurst-, Schinken- oder Käseaufschnitt genutzt werden. Sie bieten nicht nur Convenience für den Verbraucher, sondern können die Haltbarkeit von Lebensmittelprodukten verlängern und damit auch deren Verschwendung reduzieren. Die Multipeel-Produktfamilie wurde jetzt um recyclingfähige Strukturen erweitert, um auch in diesem Bereich die Marktanforderungen nach recyclingfähigen Verpackungskonzepten erfüllen zu können.

Das unabhängige Cyclos-Institut hat ein Produkt aus der Familie, die wiederverschließbare Multipeel Pure-PP aus PP, mit einer Recyclingfähigkeit von bis zu 95 % zertifiziert.

SPQ – verbesserte CO2-Bilanz beim Verpackungsdruck

Südpack hat kürzlich die Sustainable-Print-Quality-Technologie (SPQ) entwickelt und wurde dafür mit dem Deutschen Verpackungspreis 2021 in der Kategorie Wirtschaftlichkeit ausgezeichnet. Mit der Technologie lässt sich im Flexodruck der Verbrauch an Farbe, Lösemitteln, Produktionsabfällen sowie Energie bei gleichzeitig verbesserter Druckqualität verringern. Das wiederum verbessert die CO2-Bilanz beim Verpackungsdruck.

Bei der SPQ-Technologie werden alle Designs über eine standardisierte Farbpalette automatisiert und prozessstabil abgebildet. Hieraus ergeben sich Vorteile, wie ein reduzierter Rüstaufwand – ein Aspekt, der sich insbesondere bei häufig wechselnden Chargen positiv bemerkbar macht. Die Farbstabilität macht etwaige Druckanpassungen oder Druckabnahmen vor Ort obsolet, und der Materialaufwand für Andrucke minimiert sich.

Fachpack:
Halle 7, Stand 224

Über die Firma
Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG
Ochsenhausen
Newsletter

Das Neueste von
neue verpackung direkt in Ihren Posteingang!