-

1852 war es, als der Winzer Georg Kreuzberg verzweifelt feststellte, dass die Rebstöcke auf dem in Ahrweiler ersteigerten Weinberg nicht gedeihen wollten. Eine Bodenprobe wies eine hohe Konzentration von Kohlendioxyd auf, er stieß auf eine Quelle. Der Apollinaris Brunnen war gefunden. Seine Namensgebung
verdankt er der Statue des heiligen Apollinaris, die noch heute am Fuße
des Weinberges steht.

Anzeige