Im Verpackungssektor hat der Geschäftsklimaindikator, der vom Ifo Institut für Wirtschaftsforschung im Rahmen des Konjunkturtests ermittelt wird, im April erneut nachgegeben. In den Bereichen Holz, Feinstblech sowie in einigen Papiersparten hellte sich die Stimmung allerdings leicht auf. Der Auslastungsgrad der Gerätekapazitäten (87 Prozent) hat im Laufe der letzten drei Monate etwas zugenommen und lag auch über dem entsprechenden Wert vom Vorjahr.

Bild 1 von 5
Licht und Schatten: Bei Beuteln tendierte die konjunkturelle Stimmung erneut nach unten. Mit der aktuellen Situation war man nicht mehr zufrieden, die Zuversicht in den Erwartungen ist gewichen. In der Sparte Wellpappen und -kartonagen überwogen zwar noch deutlich die positiven Geschäftslageurteile, im Hinblick auf die künftige Entwicklung hielten sich aber Optimismus und Pessimismus nur noch die Waage. Auch bei Faltschachteln kühlte sich das Geschäftsklima weiter ab. Hinsichtlich der Aussichten für das kommende halbe Jahr war erheblich abgeschwächte Zuversicht zu erkennen. In der Sparte Vollpappekartonagen hellte sich dagegen die Stimmung erstmals wieder etwas auf. Ausschlaggebend war aber nur die Besserung der momentanen Lage. Bei Feinkartonagen setzte sich der Aufwärtstrend fort, sowohl bei der aktuellen Situation als auch im Hinblick auf die Perspektiven. Im Gesamtbereich Papier waren die Geräte mit 87 Prozent etwas weniger genutzt als vor drei Monaten und vor Jahresfrist.

Unternehmen

ifo Institut für Wirtschaftsforschung e.V.

Poschingerstr. 5
81679 München
Deutschland

Zum Firmenprofil