Home Firmen Wolf Verpackungsmaschinen GmbH

Wolf Verpackungsmaschinen GmbH

Bettenhäuser Straße 3
35423 Lich-Birklar
Deutschland

+49 (0)/6404/91 82-0
+49( 0)/6404/91 82 83

Homepage

Produktgruppen

Produkt- und Dienstleistungsbeschreibung

Bis 1991 hat sich WOLF auf den Bau intermittierend arbeitender vertikaler Maschinen sowie kontinuierlicher horizontaler Flowpack-Maschinen „HV 200“ konzentriert.
Ab 1992 fand die Weiterentwicklung zu den größeren Schlauchbeutelmaschinen des Typs „VPP 250“, „VPP 350“ und „VPP 450“ mit einer absolut neuen Technologie der Querbackenbewegung statt.
Während dieser Zeit wurden aber auch der Volumendosierer Typ „VD 8” (später auch „VD 2” und „VD 6”) für die Dosierung von Granulatprodukten und die Servo- Schneckendosierung „SD 50” für Pulverprodukte kreiert. Mittlerweile erstreckt sich die Palette der Dosierungen von „SD 25” bis „SD 80”, somit für ein Volumen von 0,1 bis 25.000 cm3. Dieses Schneckendosierer- Programm wurde 2011 überarbeitet, um den Hygienerichtlinien der Verpackungsindustrie gerecht zu werden. Seit 1994 wird für die meisten Maschinen die „Servo- Technologie” verwendet, die den Maschinen eine sehr hohe Dynamik gibt und gleichzeitig ein Minimum an mechanischen Bauteilen erlaubt.
1997 wurden zwei weitere Maschinen der kompakten Serie „Mini-Master” entwickelt: die intermittierende „VPP 180 Mini- Master” sowie die kontinuierliche „RVP 180 Mini-Master”. Zur interpack 1999 wurde die neue Kopfverschließmaschine des Typs „KVM 10” vorgestellt.
Die nächste innovative Vorstellung erfolgte auf der interpack 2002: die „VCI 180” und „VCI 250”, die sowohl in kontinuierlichem als auch alternativ in intermittierendem Modus betrieben werden können.
Die interpack 2005 brachte mit der „VCD 250 Speed-Master“ einen „Renner” unter den Verpackungsmaschinen für den Snack- und Süßwarenmarkt, eine Hochleistungsmaschine für die Herstellung von bis zu 200 Beuteln pro Minute. Klein, aber fein ließ sich daneben auch die neue fl exible „VPZ 140” an, die variabel einsetzbare Schlauchbeutelmaschine für Standard- Flachbeutel sowie 3- oder 4-Seiten-Siegelrandbeutel. Nicht nur komplette neue Verpackungsmaschinen stehen auf dem Programm, auch Zusatzausrüstung auf höchstem technischen Niveau, wie z.B. der Foliensplicer (hochautomatisierter Folienwechsler) und die 3-Stufen-Übergabe zum Beladen von Kartoniermaschinen tragen zur Automatisierung der Verpackungsvorgänge und zum Komfort der Maschinenbedienung bei. In 2010 wurde eine voll servo-getriebene vertikale Kartoniermaschine entwickelt und in 2011 auf der interpack das erste Mal vorgestellt.
Als nächstes Ziel wird man sich der Beutelendverpackung annehmen, hier ist man dabei, eine neue Maschinengeneration zu entwickeln.