Aufmacher_Elopak_MG_1468.jpg

(Bild: Elopak)

Eine der jüngsten Entwicklungen auf dem Gebiet nachhaltiger Verpackungen ist der Natural-Brown-Board-Karton von Elopak. Dabei handelt es sich um eine rustikale Variante des Pure-Pak-Kartons des Unternehmens, die mit einer Lage weniger hergestellt wird, damit die natürliche Farbe der Holzfasern durchscheinen kann. Im Jahr 2017 eingeführt, werden heute etwa 20 % der Pure-Pak-Milchkartons, die Elopak in Westeuropa verkauft, mit Natural Brown Board hergestellt.

Von Haus aus nachhaltig

Getränkekartons haben im Vergleich zu Plastikflaschen bereits eine gute Umweltbilanz. Eine Ökobilanz aus dem Jahr 2018 beispielsweise zeigte, dass Kartons im Fall von H-Milch zu 70,7 % weniger CO2-Emissionen und im Fall von Frischmilch zu 83,6 % weniger CO2-Emissionen im Vergleich zu Einweg-PET-Flaschen führen.

Die Pure-Pak-Kartons von Elopak, die mit Natural Brown Board hergestellt werden, setzen diese inhärente Nachhaltigkeit noch weiter fort: Sie sind erneuerbar, recycelbar und haben aufgrund des reduzierten Holzverbrauchs und des Wegfalls des Bleichprozesses einen geringeren CO2-Fußabdruck als herkömmliche Kartons. Ihr rustikaler, natürlicher Look kommuniziert dieses Engagement für Nachhaltigkeit effektiv und fällt im Regal sofort auf.

Patrick Verhelst, Chief Marketing Officer von Elopak, kommentiert die Beliebtheit der Kartons: „Der Natural Brown Board hat einen neuen Standard für ökologische Milch und Getränke auf Pflanzenbasis gesetzt. Unsere Kunden sind sehr empfänglich für den Wunsch der Verbraucher, ihre Umweltbelastung zu reduzieren. Viele von ihnen bieten biologische, grüne oder anderweitig nachhaltige Produkte an, und sie wollen eine Verpackungslösung, die diesen Ethos widerspiegelt und sofort ihr Engagement für die Umwelt signalisiert.“

Hohe Akzeptanz in Deutschland

Die Kunden von Elopak haben den Natural Brown Board schnell angenommen, wobei die Akzeptanz laut Hersteller in Deutschland besonders beeindruckend war, da die Unternehmen die Umstellung als Teil ihres allgemeinen Bestrebens nach mehr Nachhaltigkeit vollzogen haben.

Im Jahr 2020 führte der weltgrößte Hersteller von Biomilch, Arla, neue und nachhaltigere Kartons für seine Bio-Wiesenfrischmilch in ganz Deutschland ein, als Teil der Maßnahmen von Arla Food für eine klimafreundlichere und ökologischere Zukunft.

Die neuen Ein-Liter-Pure-Pak-Kartons mit Natural Brown Board wurden mit dem plakativen Slogan „Time for a change“ (Zeit für eine Veränderung) auf den Markt gebracht und fragen die Verbraucher: „Wollen Sie einen Unterschied machen?“

„Unsere Biomilch verdient die richtige Verpackung“, erklärt Elise Bijkerk, Arla Deutschland. „Arla möchte in Sachen Nachhaltigkeit eine Vorreiterrolle einnehmen. Wir wollen jeden Teil der Wertschöpfungskette verbessern, von der Kuh bis zum Verbraucher. Die Verpackung spielt dabei eine wichtige Rolle. Auf diese Weise können wir durch eine nachhaltigere Lösung einen positiven Beitrag leisten“, so Bijkerk weiter.

Arla Bio Weidemilch.jpg
In Deutschland wurde das Natural Brown Board laut Hersteller Elopak besonders gut angenommen. (Bild: Elopak)

Innen und außen nachhaltig

Auch die Bio-Molkerei „Gläserne Molkerei” gehört zu denjenigen, die die Umstellung vollzogen haben: „Wir sind eine Bio-Molkerei, und deshalb ist uns Nachhaltigkeit sehr wichtig“, kommentiert Josephine Wedekind, Marketingleiterin der Gläserne Molkerei. Die frische Bio-Heumilch des Unternehmens mit 3,8 % Fett ist in Ein-Liter- und 500-ml-Pure-Pak Sense-Kartons aus Natural Brown Board erhältlich.

„Wir haben uns für den Natural-Brown-Board-Karton entschieden, da er mehrere Vorteile für unsere Premium-Heumilch mit einer längeren Haltbarkeit bietet“, erklärt Wedekind.

„Bio-Heumilch wird auf die traditionelle und natürlichste Art der Milchproduktion hergestellt, und die aromatischen Inhaltsstoffe des Futters sorgen für den guten Geschmack der Heumilch. Durch die schonende und natürliche Wirtschaftsweise unserer Heumilch leisten wir gemeinsam mit unseren Landwirten einen positiven Beitrag zur Artenvielfalt und zu unserer Landschaft. Mit dem Natural-Brown-Board-Karton stellen wir sicher, dass unsere Milch nicht nur von innen, sondern auch von außen nachhaltig ist“, so Wedekind weiter.

Klares Votum der Verbraucher

Einige Marken gehen noch weiter: Im Jahr 2020 entfernte Schwedens zweitgrößte Molkerei Skånemejerier die Plastikkappen auf ihren Kartons. Hierfür brachte die Molkerei ihre Biomilch in neuen Pure-Pak-Kartons auf den Markt, die mit einem leicht zu öffnenden Trichter versehen sind und den Plastikverschluss ersetzen.

„Es gibt unterschiedliche Meinungen über den Schraubverschluss. Einige Verbraucher bevorzugen die Bequemlichkeit des Verschlusses, während andere es vorziehen, Plastik zu vermeiden. Also haben wir uns entschlossen, die Probe aufs Exempel zu machen, die Plastikverschlüsse zu entfernen und die Verbraucher nach ihrer Meinung zu fragen“, so Cecilia Lindwall, Marketing Manager bei Skånemejerier.

Die Verbraucher, die sich an die Molkerei wandten, bevorzugten mit überwältigender Mehrheit den neuen Verschluss: 79 % sprachen sich für eine Verpackung ohne den Plastikschraubverschluss aus.

„Dieses Ergebnis ist genau das, was wir uns erhofft haben. Es ist erfreulich, zu sehen, dass die Verbraucher der Nachhaltigkeit Vorrang vor der Bequemlichkeit einräumen. Das Entfernen des Plastikverschlusses reduziert die Klimabelastung durch die Verpackung und erleichtert den Verbrauchern das Recycling“, erklärt Lindwall. Nach dem Zuspruch der Verbraucher plant Skånemejerier, weitere Produkte des Unternehmens in Pure-Pak-Kartons ohne Plastikdeckel auf den Markt zu bringen.

Plattform für weitere nachhaltige Entwicklungen

Seit seiner Einführung dient der Natural Brown Board von Elopak als Plattform für weitere auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Entwicklungen, darunter der Pure-Pak-Imagine, der 2020 eingeführt wurde. Der Karton ist eine moderne Version des ursprünglichen Pure-Pak-Kartons des Unternehmens, der 46 % weniger Kunststoff enthält und mit einer neuen, leicht zu öffnenden Funktion ausgestattet ist. Sie hat keinen Schraubverschluss aus Kunststoff und wird zu 100 % aus forstwirtschaftlich erzeugtem Natural Brown Board hergestellt, was sie zur bisher umweltfreundlichsten Packung von Elopak macht.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?