Die Mehrkopfwaage in Edelstahlausführung wurde für die Verarbeitung von klebrigen, feuchten Muscheln angepasst.

Die Mehrkopfwaage in Edelstahlausführung wurde für die Verarbeitung von klebrigen, feuchten Muscheln angepasst. (Bild: Multipond)

Im Zuge eines Optimierungsprozesses wurde nun eine neue Verpackungslinie installiert. Zuvor wurden die Muscheln noch per Hand in die Konservendosen abgepackt. Mit zwölf Mitarbeitern war eine Leistung von bis zu 40 Dosen in der Minute möglich, jedoch mit einem Give-away von +/- 10 g pro Dose.

Die gesamten Verpackungsprozesse im Sinne des Kunden zu verbessern – mit dieser Aufgabe trat Cermar an Mulitpond heran. Es galt, die Muschel-Verpackung, bestehend aus Produktzufuhr, Verwiegung und Übergabe an ein kontinuierlich laufendes Dosenband und zwei Füllstellen, mit effizienten und leistungsstarken Anlagen auszustatten. Häufiger Produktwechsel in Verbindung mit Zwischenreinigung, hoher Luftfeuchtigkeit und den üblichen Umgebungsbedingungen der Seafood-Industrie waren weitere Anforderungen.

Die Systeme von Mulitpond erfüllen Punkte wie Hygienic Design, Robustheit, Wartungs- und Reinigungsfreundlichkeit bereits in den Standardversionen. Produktspezifische Anpassungen garantieren ein Maximum an Flexibilität und Zuverlässigkeit.

Muscheln in Verpackungslinie
Mit der neuen Linie können nun bis zu 100 Dosen in der Minute mit Muscheln befüllt werden, wobei sich das Give-away nur noch auf +/- 1 g beläuft. (Bild: Multipond)

Für die Anwendung bei Cermar wird eine Multipond-Mehrkopfwaage vom Typ MP-16-1000-400-J eingesetzt. Die in Edelstahlausführung und mit weiteren hygienischen Komponenten ausgestattete Anlage wurde von den MP-Spezialisten für die Verarbeitung von klebrigen, feuchten Muscheln angepasst. Zudem wird ein spezielles mitlaufendes Übergabesystem eingesetzt, welches über eine Nachdrückeinheit verfügt, mit Servomotoren angetrieben wird und zwei Füllstellen synchron befüllt. Die Muscheln werden nach dem Abwiegen mit einem Stempel vorsichtig in die kleinen ovalen Dosen gedrückt und komprimiert, sodass die Schließnähte anschließend frei von Produkten sind.

Mit der neuen Linie können so nun bis zu 100 Dosen in der Minute mit Muscheln befüllt werden, wobei sich das Give-away nur noch auf +/- 1 g beläuft. Die Personalkosten und Arbeitszeiten der Mitarbeiter konnten durch den Einsatz der Waage zudem auf ein Drittel reduziert werden. Wenn allein diese Faktoren betrachtet werden, versteht man die Begeisterung des Unternehmens für die Anlagen von Multipond.

Die Muscheln werden nach dem Abwiegen mit einem Stempel vorsichtig in die kleinen ovalen Dosen gedrückt und komprimiert.
Die Muscheln werden nach dem Abwiegen mit einem Stempel vorsichtig in die kleinen ovalen Dosen gedrückt und komprimiert. (Bild: Multipond)

Constante Otero, Inhaber und Geschäftsführer bei Cermar, nennt die Anlage die beste Investition des Unternehmens: „Wir sehen den Mehrwert in so vielen Dingen der Systeme. Einzig Multipond konnte uns eine hygienische Waage mit perfekt abgestimmter Übergabelösung bieten. Die neue Anlage hat sich bereits innerhalb eines Jahres für uns bezahlt gemacht.“

Cermar hat dabei verstanden, worum es letztendlich geht. Die Anschaffungskosten im Investitionsgüterbereich sind nicht die einzige Grundlage, auf der Kaufentscheidungen getroffen werden sollten. Weitere Prozesskosten wie etwa Instandhaltungs- oder Reinigungskosten, sowie Genauigkeiten und Verfügbarkeiten der Maschinen sind ein absolutes Muss in der Betrachtung, denn gerade hier sind versteckte Kosten zu finden.

Ein wichtiger Erfolgsfaktor für eine gleichbleibende Rentabilität ist vor allem die zuverlässige Funktion der Anlage. Die Zuverlässigkeit und hohe Qualität der verbauten Komponenten spielen dabei die wichtigste Rolle, um die Linienverfügbarkeit sicherstellen zu können. Oftmals kommt es zu Ausfällen von Anlagen, da Ersatzteile bereits nach ein paar Jahren nicht mehr oder nur äußerst knapp verfügbar sind.

Anders bei Wägesystemen von Mulitpond: Die hohe Fertigungstiefe ermöglicht dem Kunden einen preiswerten und nachhaltigen Betrieb des Wägesystems. So liegen die durchschnittlichen Service- und Ersatzteilkosten bei einer Mehrkopfwaage von Multipond bei weniger als 1 % vom Anschaffungswert. Auch bei der Ersatzeilverfügbarkeit liegt Multipond weit über dem Industriestandard. Bereits in der Entwicklung wird auf eine hohe Kompatibilität der verbauten Teile geachtet. Eine weitere hygienische Linie ist bereits in Planung und wird Mitte des Jahres umgesetzt werden.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

MULTIPOND Wägetechnik GmbH

Traunreuter Str. 2 - 4
84478 Waldkraiburg
Germany