Druckmaschine von Koenig & Bauer für großformatige Kartonbögen

Die Neue: die Rapida 164 hat Einzug bei Teamplayer-in-Print gefunden. (Bild: Koenig & Bauer)

Die Druckbetriebe Walter Grieger Offsetdruck in Nettetal sowie Gieseking in Bielefeld treten seit 2012 gemeinsam unter dem Namen Teamplayer-in-Print beim Druck von Karton und Wellpappenbezügen auf. Beide sind Druckdienstleister mit Produktions-Schwerpunkt im Bereich Faltschachtel- und Displayproduktion. Und beide produzieren flexibel für große Verpackungsgruppen europaweit, betreuen aber auch eigene Endanwender.

Verbesserte Arbeitsabläufe

Seit einigen Monaten verstärkt die Rapida 164 die Druckkapazitäten von Walter Grieger. Die Siebenfarbenmaschine mit Lackturm und Auslageverlängerung produziert 15 bis 20 % schneller als die beiden Rapida 164-Bestandsmaschinen der vorangegangenen Generation.

Gleiches gilt für die Rüstzeiten. Dazu tragen bewährte Automatisierungslösungen, wie ziehmarkenfreie SIS-Anlage, CleanTronic-Kombinations-Wascheinrichtungen inklusive Drivetronic SRW, Nonstop-Automatiken inklusive Stapellogistik, bei. Aber auch die Verwendung ungekanteter Druckplatten, pneumatische Farbkästen mit Easyclean-Beschichtung für schnelle Farbwechsel, Einlegehilfen für die Lackplatten am Lackwerk und ein Plattenlift bis in die Galerieebene beschleunigen die Prozesse und verbessern Arbeitsabläufe.

Die volle Leistung der Maschine wird häufig abgefordert. Über 4 Mio. Bogen produziert die Vorserienmaschine zuverlässig pro Monat.

Weniger Makulatur

Mit Qualitronic Colorcontrol inklusive PDF-Check erfolgt die Farbregelung an den riesigen Druckbogen inklusive des Vergleichs mit dem Vorstufen-PDF. Anfahrmakulatur und Fehlbogen lassen sich mittels Streifeneinschießer kennzeichnen, so dass ausschließlich Gutbogen ausgeliefert und weiterverarbeitet werden.

Wilhelm Drießen, Geschäftsführer von Teamplayer-in-Print, verfolgt zudem die Entwicklung von Vernetzungslösungen. Das Produktionsplanungs- und Steuerungssystem (PPS) Logotronic von Koenig & Bauer hat sich zu einem wichtigen Baustein entwickelt, der die Maschinen in den Gesamt-Workflow einbindet.

Im Management-Informationssystem (MIS) wird klar vorbereitet, wie die Paletten aussehen sollen. Diese Info geht an das PPS. Der Drucker startet den Druck und nach der vorgegebenen Bogenzahl erfolgt vollautomatisch der Palettenwechsel. Farbkorrekturen und Farbwechsel reduzieren sich und die Prozesssicherheit steigt.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

KBA Koenig & Bauer AG Werk Radebeul

Friedrich-List-Str. 47
01445 Radebeul
Germany