Susanne Küppers

Ab 1. Januar 2022 wird Susanne Küppers den Vorstand der APK AG als Chief Financial Officer ergänzen. (Bild: APK)

„Wir haben Großes vor und stellen uns personaltechnisch entsprechend auf“, teilt Klaus Wohnig, Vorstandsvorsitzender der APK AG mit. Ab 1. Januar 2022 wird Susanne Küppers den Vorstand der APK AG als Chief Financial Officer ergänzen. Bereits im Oktober 2021 konnte die APK eine weitere zentrale Stelle besetzen: Maik Pusch kam als neuer Direktor Corporate Development an Bord. „Mit diesen Schlüsselpositionen in guten Händen ist unser Team fit für alle künftigen Herausforderungen wie den Bau neuer Newcycling-Werke oder den Börsengang. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Frau Küppers und Herrn Pusch.“

Susanne Küppers blickt auf mehr als 25 Jahre Erfahrung im Bereich der internationalen Finanzen zurück. Sie verantwortete u.a. mehrere leitende Funktionen für den  RWE Konzern (RWE, DAX) und TE Connectivity (TEL, NYSE). In ihrer aktuellen Position ist sie CFO der Wasco Gruppe (WASEONG, KLSE) für das Nord Stream 2 Projekt. Ihre finanzfachlichen Schwerpunkte liegen in den Bereichen Mergers & Acquisition, Post-Merger Integration, Aufbau, Konsolidierung und Expansion von  Konzernen und Start-ups sowie in der kaufmännischen Steuerung von Großprojekten. Frau Küppers bisherige Funktionen umfassten zahlreiche zusätzliche Geschäftsbereiche wie IT, E-Business, Revision, Recht, Compliance, Steuern, Kapitalmarktberichterstattung, Beteiligungsmanagement, Einkauf und Personalwesen. Neben Ihrer umfassenden Finanzexpertise bringt Susanne Küppers eine hohe Projekt- und Technologieaffinität mit. Ihre bisherigen Karrierestationen fokussierten auf die Marktsektoren Industrie/Verfahrenstechnik, Energie/Energietechnik, sowie Handel und Telekommunikation.

 

Maik Pusch
Maik Pusch ist neuer Direktor Corporate Development bei APK (Bild: APK)

Maik Pusch bringt mehrjährige Erfahrung als Führungspersönlichkeit und Unternehmensentwickler in der chemischen Industrie mit an Bord der APK. Seine Schwerpunkte umfassen das Management von Zentralisierungsprojekten, internationalen Mergers & Acquisition-Projekten sowie den Betrieb von internationalen Joint Ventures in den ersten Jahren nach ihrer Gründung. Maik Pusch verfügt zudem über umfassende Erfahrung in standortübergreifender Führung von Kundenservice, Verkauf und Einkauf. In seinen vorherigen Positionen fokussierte er auf die Marktsektoren Chemie, Petrochemie und Luftfahrt.

Über APK AG

Die APK wurde 2008 mit dem Ziel gegründet, Kunststoffrezyklat mit größtmöglichem Reinheitsgrad aus Kunststoffabfällen zu gewinnen. Die Eigenschaften des Rezyklats sollten vergleichbar zu denen von Neukunststoffen sein. Die Forscher und Ingenieure von APK haben mit dem Newcycling-Prozess eine effiziente Recyclingtechnologie entwickelt, die mechanische und lösungsmittelbasierte Schritte kombiniert. Derzeit beschäftigt die APK etwa 140 Arbeitnehmer an ihrem Standort Merseburg. Die Produktionsanlage verfügt über eine jährliche Recyclingkapazität von bis zu 20.000 Tonnen. Die etablierten Kunststoffrezyklate aus Merseburg werden unter den Namen Mersalen und Mersamid vermarktet.[

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?