Kein Bild vorhanden

Reinhard Mühlbauer, der das Unternehmen 1992 als Einzelunternehmen gegründet hatte, hat die im Jahr 2009 verkaufte Mehrheit der Geschäftsanteile von Ziemann zurückgekauft. Die entsprechenden Verträge wurden am 14. September 2012 unterzeichnet.

„BMS hat die gesamte Zeit selbständig agiert", sagt Reinhard Mühlbauer. „Es gibt daher keinerlei Verpflichtungen aus der Konzernzugehörigkeit. Auch die Ansprechpartner für unsere Kunden bleiben gleich. Ändern wird sich nur, dass wir uns wieder verstärkt auf den deutschen und europäischen Markt konzentrieren werden. Wir kehren also zurück zu unseren Wurzeln. Hier liegt traditionell unser größtes Potenzial", umreißt Mühlbauer die künftige Strategie.

Die BMS Maschinenfabrik plant, entwickelt und produziert Maschinen für die Getränke-, Molkerei- und Lebensmittelindustrie. Schwerpunkte sind Pack- und Palettiermaschinen, Transporteure sowie Steuerungen. Zudem konzipiert und realisiert es individuelle Gesamtanlagen. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 60 Mitarbeiter.

(dw)

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?