Supermarkt Vektorgrafik

(Bild: robu_s – stock.adobe.com)

Formschachteln für Adventskalender

Adventskalender Zug von Kinder.
Formfaltschachteln gefüllt mit 24 Kinder-Produkten. (Bild: Torsten Kücherer)

Wie jedes Jahr wurden schon Anfang Oktober die ersten Adventskalender zum Verkauf angeboten. Ferrero brachte in diesem Jahr unter der Marke „Kinder“ unter anderem zwei attraktiv gestaltete Adventskalender gefüllt mit Kinder-Produkten auf den Markt: ein weihnachtliches Haus mit 234 sowie einen winterlichen Zug mit 221 g Inhalt. Das Haus ist im Handel durch eine Schrumpffolie geschützt. Der aus mehreren Zuschnitten zusammengesetzte Zug, aufgeteilt in Lokomotive und zwei Waggons, kann über zwei Laschen zu einem Zug zusammengefügt werden. Die Kalendertürchen sind im Gegensatz zu vielen anderen Kalendern auf mehrere Seitenwände verteilt platziert. Am POS sind Lok und Wagen platzsparend zusammengeschoben und mit einem transparenten Klebestreifen gesichert.

Lebkuchen in Nussknackerdose

Mehrteilige Nussknackerdose für Lebkuchen
Mehrteilige Nussknackerdose für Lebkuchen. (Bild: Torsten Kücherer)

Der Nürnberger Lebkuchenhersteller Gottfried Wicklein füllt 200 g Lebkuchen mit Sauerkirschen in eine attraktiv ausgeformte Blechdose. Die mehrteilige Dose mit Prägungen besteht aus einem Unterteil mit Boden und einem Stülpdeckel, der über Klemmkräfte gehalten wird. Die Arme der Nussknacker-Figur sind separat gefertigt und dann in die Dose eingesetzt. Die Lebkuchen selbst sind in einen transparenten Kunststoffbeutel gefüllt.

Cremelikör von Asbach-Uralt

Sahnelikör in mattierter Glas­flasche.
Sahnelikör in mattierter Glas­flasche. (Bild: Torsten Kücherer)

Nach Produkten wie Ready-mix-Getränken mit Asbach-Cola in der Dose oder einer limitierten Street-art-Edition betrat Asbach mit dem Coffee + Cream Likörchen ein völlig neues Feld. Der als sehr cremig beschriebene Sahnelikör enthält 15 % Alkohol und ist in eine auffällige Glasflasche abgefüllt. Die direkt bedruckte und mit Prägungen im Halsbereich versehene und blickdicht-mattierte Flasche enthält 0,7 l Likör. Verschlossen ist die Flasche mit einem elastischen Kunststoffstopfen, der vor Erstentnahme über eine Kappe mit Aufreißstreifen gesichert ist.

Merci Lovelies in Faltschale

Merci Lovelies in der Faltschale.
Merci Lovelies – tischfertig in der Faltschale. (Bild: Torsten Kücherer)

Storck präsentiert das neue Produkt „Merci Lovelies“ in einer polygonen Faltschachtel mit Blütenblättereffekt. Nach Abnahme des über einen Klebe­sticker gesicherten Deckels, lässt sich die auf der Innenseite bedruckte Schale optisch ansprechend und tischfähig aufklappen. Es gibt eine Classic-, eine White- und eine Creamy-Edition. Jede der Schachteln enthält 185 g, separat in Folie eingeschlagene Pralinen. So sind beispielsweise in der White-Edition unter anderem Pralinen mit Cappuccino Creme, Stracciatella und Mandeln enthalten.

Em-Eukal in Retrodose

Retrodose für 20 g Em-Eukal-Pastillen.
Retrodose für 20 g Em-Eukal-Pastillen. (Bild: Torsten Kücherer)

20 g Em-Eukal „Frische Pastillen“ verpackt die Dr. C. Soldan GmbH aus Adelsdorf in eine handliche und in jede Tasche passende Blechdose im Retrostyle. Die direkt bedruckte Scharnierdeckeldose ist vor der Erstöffnung über einen Klebesticker mit dem markentypischen Slogan: „Nur echt mit der Fahne!“ gesichert. Auf der Dose sind Markenschriftzug und Bezeichnung erhaben ausgeführt. Zum einfacheren Dosieren der Pastillen ist in das Dosenunterteil ein Kunststoffteil mit Öffnung eingesetzt. Es sind fünf verschiedene Geschmacksrichtungen der zuckerfreien Pastillen im Handel erhältlich.

Designerflasche für Erfrischungsgetränk

2 Flaschen für Bi von San Bernardo.
Fällt sofort auf – die Flasche für Bi von San Bernardo. (Bild: Torsten Kücherer)

In Supermärkten Italiens fallen beim Gang durch die Regale der Softdrinks sofort die bunt gestalteten Flaschen der Marke „Bi“ ins Auge. Der Getränkehersteller San Bernardo hat diese Flaschen, „Droplets“ genannt, zusammen mit Designer Giorgetto Giugiaro kreiert. Die transparenten Flaschen enthalten 750 ml Flavoured Water der Geschmacksrichtungen Limone-Minze, Lime-Ginger Beer und Bitter Orange-Cinocha. Zum Hingucker im Regal machen die Flaschen die farbenfrohen Sleeveetiketten. Die Oberfläche der Flasche ist in Teilbereichen mit tropfenförmigen Erhebungen ausgestattet, die die Flasche griffig machen. Verschlossen ist die Flasche mit einem niedrig bauenden Schraubverschluss aus Kunststoff.

XXL-Beutel für Geschirrspülmittel

1,5-l-Beutel für Geschirrspülmittel.
Ersetzt drei Flaschen – der 1,5-l-Beutel für Geschirrspülmittel. (Bild: Torsten Kücherer)

In Italien füllt die Firma Laboratorio Officinale srl 1.500 ml eines Geschirrspülmittelkonzentrats der Marke „Lavanderina“ in eine standfähige Beutelverpackung. Der Beutel verfügt an der Oberseite über einen Griff und ist zur Entnahme des flüssigen Inhalts mit einem Zapfhahn kombiniert. Der Hahn ist vor versehentlicher Betätigung durch einen abtrennbaren Schutz gesichert. Zusätzlich muss vor dem erstmaligen Spenden eine Siegelmembran von der Auslassöffnung abgezogen werden. Ein Beutel ersetzt drei Flaschen, was laut Aufdruck einer Plastikreduktion von 140 % entspricht. Auch werden die Raumausnutzung und damit die Transportkosten und der CO2-Footprint im Rahmen der Logistikkette verbessert. So passen auf eine Palette 180 Flaschen, aber 270 Beutelverpackungen des Reinigers.

Waschmitteltücher in Kartonschachtel

Italienische Waschmitteltücher in der Kartonschachtel.
Italienische Waschmitteltücher in der Kartonschachtel. (Bild: Torsten Kücherer)

Der Trend zur Nachhaltigkeit und damit zum Einsparen von Verpackungsmüll zeigt sich auch in unterschiedlichen Konzepten in den verschiedenen Ländern Europas. Während in Deutschland die sogenannten Waschmitteltücher in einen relativ großen Kunststoffbeutel eingestellt sind, verpackt die italienische Firma Blugenia s. r. l. ihre „Wave“-Tücher in eine FSC-zertifizierte Kartonschachtel. Zur Erstöffnung des Scharnierdeckels muss eine Perforation zerstört werden. Der Waschmitteltücherstapel ist in eine biologisch abbaubare Kunststofffolie eingeschweißt. Die acht enthaltenen Blätter können über eine Markierung geteilt werden und sind für 16 Waschgänge ausreichend. Bei hartem Wasser oder stark verschmutzter Wäsche benötigt man zwei Blätter pro Waschgang – also ist die Packung nach vier Waschgängen aufgebraucht.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?