Versynta Microbatch

Die Versynta Microbatch ist eine hochflexible und vollautomatische Produktionszelle für das Füllen und Verschließen flüssiger (Bio-)Pharmazeutika. (Bild: Syntegon)

Die flexible, vollautomatisierte Produktionszelle mit handschuhlosem Isolator füllt und verschließt kleinste Chargen pharmazeutischer und biopharmazeutischer Medikamente nahezu ohne Produktverlust.

Innovationen für ein besseres Leben

„Wir freuen uns sehr, dass mit der Versynta Microbatch eine wichtige Innovation für die pharmazeutische Industrie ausgezeichnet wird“, kommentiert Dr. Alexander Giehl, Leiter des Business Clusters Pharma Liquid & Inspection bei Syntegon.

„Pharma- und Biotechunternehmen benötigen immer flexiblere Anlagen für neue, hochwirksame Medikamente für immer kleinere Patientengruppen. Gerade bei Kleinstchargen stehen maximaler Produktertrag und schnelle Chargenwechsel noch stärker im Vordergrund. Diesem Trend tragen wir mit der Versynta Microbatch nicht nur Rechnung – wir gestalten die Zukunft der pharmazeutischen Abfüllung aktiv mit, ganz im Sinne unserer Mission ‚Prozess- und Verpackungstechnik für ein besseres Leben‘.“
Robotik auf kleinstem Raum

Die vollautomatisierte Produktionszelle ist für das Füllen und Verschließen unterschiedlicher Behältnisse mit pharmazeutischen Flüssigkeiten ausgelegt und ermöglicht einen kompletten Batch-to-batch-Chargenwechsel von unter zwei Stunden.

Spritzen, Karpulen und Vials aus Glas oder Kunststoff lassen sich nahezu ohne Produktverlust befüllen. Der handschuhlose Isolator mit integrierter Luftaufbereitung reduziert das Kontaminationsrisiko, da manuelle Eingriffe durch das Bedienpersonal entfallen. Die vollautomatisierte Abfüllung und 100-%ige In-Prozess-Kontrolle ermöglichen kontinuierlich hohe Qualität. So entstand eine GMP-konforme Anlage für die Abfüllung von Kleinstchargen mit einer Ausbringung von 120 bis 500 Behältnissen pro Stunde setzt.

Mehrfach prämierte Technologien von Syntegon

Nach der Papierformmaschine TPU 1000 zur Herstellung von nachhaltigen Portionspackungen für Lebensmittel im Jahr 2020 und der Papieralternative „Blister meets Paper“ für die Verpackung von Tabletten im vergangenen Jahr, ist es bereits der dritte Deutsche Verpackungspreis in Folge für Syntegon.

Für Versynta Microbatch ist es ebenfalls nicht die erste Auszeichnung: Im Oktober 2021 übergab die Parental Drug Association (PDA) den PDA Drug Delivery Innovation Award in der Kategorie „Partnership Innovation“ an Syntegon und den Entwicklungspartner Vetter, einem global agierenden Pharmadienstleister im Bereich injizierbarer Wirkstoffe.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?