Busch-Jaeger Elektro GmbH in Lüdenscheid fertigt ein Sortiment von kompletten Elektroinstallationsprogrammen mit Schaltern, Steckdosen, Sondersteckvorrichtungen, Dimmern und Bewegungsmeldern bis hin zu elektronischen Hightech-Produkten, die zur elektrischen Energieoptimierung und komfortablen Zentralsteuerung in Gebäuden dienen. Auf einer Bosch Elematic 6000 FLC werden Schaltereinsätze in Wellpappverpackungen gesetzt.

Busch-Jaeger Elektro GmbH in Lüdenscheid fertigt ein Sortiment von kompletten Elektroinstallationsprogrammen mit Schaltern, Steckdosen, Sondersteckvorrichtungen, Dimmern und Bewegungsmeldern bis hin zu elektronischen Hightech-Produkten, die zur elektrischen Energieoptimierung und komfortablen Zentralsteuerung in Gebäuden dienen. Auf einer Bosch Elematic 6000 FLC werden Schaltereinsätze in Wellpappverpackungen gesetzt. (Bild: Bosch)

Mit der Entwicklung von intelligenten, komplexeren Produkten und Systemen steigt auch die Erwartung der Endkunden an die Sicherheit und Qualität des erstandenen Produktes. Eine Herausforderung ist hier die Verpackung, welche dafür sorgt, dass Waren wie Schalter und Steckdosen sicher verpackt im Großhandel ankommen. Busch-Jaeger hat hier einen verlässlichen Partner an seiner Seite. Zusammen mit Bosch Packaging Technology wird seit Jahren Erfolgsgeschichte geschrieben.

Aus Alt mach Neu

Seit 1996 vertraut Busch-Jaeger auf Verpackungsmaschinen von Bosch. Im Frühjahr dieses Jahres ging eine zusätzliche Verpackungsmaschine im Bereich der Fertigung von Schaltereinsätzen in Betrieb. Die von Bosch konzipierte Elematic 6000 FLC (Forming, Loading, Closing) ist bereits die zweite ihrer Art in der Produktionshalle von Busch-Jaeger.  Sie ersetzt einen Packautomaten, der nach 24 Jahren im mehrschichtigen Dauereinsatz abgelöst werden musste.

Die neue Elematic 6000 FLC ist mit einem konzerneigenen (ABB) Sechs-Achs-Roboter ausgestattet. Die Maschine nimmt einen Wellpappe-Zuschnitt, formt ihn zu einem oben offenen Case, in das ein „Divider“ oder auch „Gefache“ eingesetzt wird, der einzelne Fächer innerhalb der Verpackung bildet. In jedes der zehn Fächer wird ein Produkt eingesetzt und zum Schluss in einem Verschließmodul mithilfe von Heißleim geschlossen.

Mit Beratung und Wissen zum Ziel

Busch-Jaeger ist höchst zufrieden mit dem Verlauf der erneuten Zusammenarbeit, von der Kontaktaufnahme bis hin zur Inbetriebnahme. „Letztendlich haben wir uns wieder für die Technologie von Bosch entschieden, da die enge Zusammenarbeit, der regelmäßige Wissensaustausch und die langjährige Erfahrung sowie kompetente Beratung Bosch als Unternehmen auszeichnet”, sagt Herr Morawietz, Projektleiter bei Busch-Jaeger. Beide Seiten arbeiteten während der Beratungs- und Konzipierungsphase eng zusammen, „dies ermöglichte es, eine für uns perfekte Lösung zu finden“, so Herr Morawietz. Der ABB-Roboter setzt beispielsweise nicht wie sonst üblich mit pneumatischen, sondern mit elektrischen Zangen die Schaltereinsätze in die Verpackung, wie von Busch-Jaeger gewünscht. Durch die sehr genaue und detaillierte Vorarbeit des Projektteams von Bosch und Busch-Jaeger konnte die Elematic 6000 FLC bereits früher als geplant geliefert werden. Eine Woche nach der Anlieferung wurde bereits produziert.

Die neue Elematic 6000 FLC ist mit einem konzerneigenen (ABB) Sechs-Achs-Roboter ausgestattet. Die Maschine nimmt einen Wellpappe-Zuschnitt, formt ihn zu einem oben offenen Case, in das ein Gefache eingesetzt wird. In jedes der zehn Fächer wird ein Produkt eingesetzt und zum Schluss in einem Verschließmodul mithilfe von Heißleim geschlossen.
Die neue Elematic 6000 FLC ist mit einem konzerneigenen (ABB) Sechs-Achs-Roboter ausgestattet. Die Maschine nimmt einen Wellpappe-Zuschnitt, formt ihn zu einem oben offenen Case, in das ein Gefache eingesetzt wird. In jedes der zehn Fächer wird ein Produkt eingesetzt und zum Schluss in einem Verschließmodul mithilfe von Heißleim geschlossen. (Bild: Bosch)

Die von Busch-Jaeger eingesetzte Maschine weist eine hohe Toleranz gegenüber Kartonagenschwankungen auf, welche bei Busch-Jaeger in einer speziellen Klimakammer gelagert werden. Zugleich ist sie mit eventuellen Veränderungen im Montageprozess kompatibel und verbessert die Zugänglichkeit im Fertigungsbereich, was speziell für die Arbeitssicherheit eine wichtige Verbesserung darstellt.

Der Strom der Zukunft

Die gründliche Vorarbeit zahlt sich heute bereits aus. So konnten mit der neuen Bosch Verpackungsmaschine Stillstände minimiert und die Ersatzteilbeschaffung vereinfacht werden. Besonders die Maschinenbediener bei Busch-Jaeger freuen sich über die hervorragende Zugänglichkeit der Elematic 6000 FLC – sämtliche Schläuche und Verdrahtungen sind aus dem Arbeitsbereich verschwunden, dies vereinfacht die Wartung- und Instandhaltung der Maschine. Die neue Verpackungsmaschine weist zudem, im Vergleich zum vorherigen Packautomaten, eine Energieeinsparung von 50 Prozent auf. Somit wird nicht nur die Produktivität gesteigert, sondern auch die Unternehmensphilosophie zum Energiemanagement bei Busch-Jaeger unterstützt.

„Mit Bosch haben wir einen zuverlässigen Partner gefunden, der uns Unterstützung in jeglichen Anliegen bietet – von der individuellen Entwicklung über die Beratung und Integration bis zur Endabnahme im Werk“, sagt Herr Morawietz. „Wir freuen uns auf die weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit in der Zukunft.“

 

Für Sie entscheidend
Über Bosch Packaging Technology
Der Bosch-Geschäftsbereich Packaging Technology mit Hauptsitz in Waiblingen bei Stuttgart ist mit rund 5.600 Mitarbeitern einer der führenden Anbieter von Prozess- und Verpackungstechnik. An mehr als 30 Standorten in über 15 Ländern entwickeln und fertigen hochqualifizierte Fachkräfte Gesamtlösungen für die Pharma-, Nahrungsmittel- und Süßwarenindustrie.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?