Die Standbodenbeutel bestehen künftig zu 30 % aus PCR.

Die Standbodenbeutel bestehen künftig zu 30 % aus PCR. (Bild: Reckit)

Im Jahr 2019 begann Finish mit der Reduzierung des Einsatzes von nicht recycelbaren Kunststoffen bei flexiblen Verpackungen. Mehrlagenverbunde aus verschiedenen Kunststoffen (PET-PE) wurden durch recycelbare Monomaterial-Verpackungen ersetzt. Der erste recycelbare PE-Monomaterial Standbodenbeutel wurde eingeführt, der aufgrund seiner hohen Recyclingfähigkeit mit mehreren Verpackungspreisen ausgezeichnet wurde.

Jetzt, im Jahr 2021, nach zwei Jahren Erforschung und Analyse verschiedener Materialien, bringt Finish erneut eine weiterentwickelte Lösung an den Markt: Einen Standbodenbeutel, der zu 30 % aus recyceltem Material besteht.

Krzysztof Krajewski, Director, Packaging Sustainability – Hygiene bei Reckit, kommentiert: „Wir halten an unserem Ziel fest, alle Verpackungen unserer Produkte recycelbar zu machen, aber das ist ein langer Prozess. Die Einführung von 30 Prozent recyceltem Kunststoff bei den Standbodenbeuteln von Finish, unter Beibehaltung der Integrität des Beutels, ist ein fantastischer Anfang und das Ergebnis jahrelanger Forschung und Tests, mit dem Ziel ein Gleichgewicht zwischen dem Schutz der Umwelt und der Qualität unserer Produkte herzustellen.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?