Illig-Geschäftsführer Karl Schäuble (Mitte) rechnet in 2018 mit einem weiteren Rekordjahr.

Illig-Geschäftsführer Karl Schäuble (Mitte) rechnet in 2018 mit einem weiteren Rekordjahr. (Bild: Redaktion)

Auf der jährlich stattfindenden Illig Hausmesse haben Anwender die Möglichkeit, fast alle aktuellen Hochleistungsthermoformsysteme unter Produktionsbedingungen zu erleben. Während der Veranstaltung gab die Geschäftsführung auf einer Pressekonferenz auch Informationen zur aktuellen Unternehmensentwicklung: „Wir exportieren über 60 Prozent unserer Thermoformsysteme außerhalb Europas. Vor allem im asiatischen Markt verzeichnen wir aktuell eine positive Entwicklung“, erklärt Geschäftsführer Karl Schäuble. Diesem Trend folgend, hat Illig mittlerweile in China ein eigenes Trainings- und Servicecenter gegründet, in Indien verfügt das Unternehmen über ein eigenes Montagewerk.

Doch nicht nur in Asien, sondern über alle Märkte verteilt konnte sich das Unternehmen wirtschaftlich gut entwickeln: „Illig konnte die Umsätze 2016 und 2017 jeweils um über zehn Prozent steigern, was deutlich über dem Branchendurchschnitt liegt“, freut sich Schäuble. Nach aktueller Lage wird dem Rekordjahr 2017 ein weiteres folgen. „Unsere Auftragsbücher sind sehr gut gefüllt, unsere Technologie ist weltweit gefragt.“

Trend zu Materialeinsparungen als Wachstumstreiber

Die technischen Neuentwicklungen der letzten Jahre, die gestiegene Nachfrage nach Thermoformsystemen aus allen Produktbereichen und vor allem die gute wirtschaftliche Entwicklung der außereuropäischen Märkte haben hierzu beigetragen. Schäuble dazu: „Wir gehen davon aus, dass die Technologie des Thermoformens insbesondere im Verpackungssektor zunehmende Bedeutung erlangt, da auf diesem Weg der Materialeinsatz reduziert werden kann und bei der Formteilgestaltung und Dekorationstechnik neue Lösungen bestehen. Wir gehen weiterhin davon aus, dass auch in Zukunft für die meisten unserer Kunden die Steigerung der Produktivität von großer Bedeutung ist. Hierzu werden wir die Geschwindigkeiten im Thermoform- und Stanzprozess weiter steigern, da sich dadurch die Qualität und Reproduzierbarkeit der Formteile verbessern lässt. Mit den seit vielen Jahren bestehenden und aktuell entwickelten Werkzeug-Schnellwechseltechniken können wir den Markttrend der kleiner werdenden Losgrößen bedienen.“

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

ILLIG Maschinenbau GmbH & Co.KG

Robert-Bosch-Straße 10
74081 Heilbronn
Germany