Knapp_Künstliche Intelligenz.jpg

(Bild: Knapp)

Durch das ständige Monitoring können intelligente Wälzlager Kosten durch Ausfälle und Schäden verhindern und versetzen Betreiber in die Lage, Wartungsintervalle an die Produktionsprozesse anzupassen. 

KBT Knapp Wälzlagertechnik arbeitet mit einem Partner zusammen, der die nötige Monitoring-Einheit VCM-3 liefert. Mit dieser Einheit werden die unterschiedlichen Schwingungs- und Beschleunigungssensoren ausgewertet (Monitoring). Zu Beginn reichen wenige Sensoren für ein umfangreiches Monitoring aus. Je mehr Daten die Sensoren an der Maschine sammeln, desto schneller lernt das System. 

Knapp liefert die präparierten Wälzlager auf Wunsch bereits mit Sensorik. Hierzu ist die detaillierte technische Absprache mit der Entwicklungsabteilung nötig, sodass alle Parameter entsprechend den Anforderungen aufgebaut werden können.

Durch den Einsatz von intelligenten Wälzlagern und der Erfahrung an der jeweiligen Maschine werden die Systeme sukzessive intelligenter und smarter. Frühzeitige Erkennung von Verschleiß hilft den Maschinenherstellern, Kundendienste frühzeitig mit ihren Kunden zu terminieren. Damit erhöht sich die Lebensdauer der Maschinen und die Kundenzufriedenheit.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?