Die neue, berührungslos arbeitende Direktdrucktechnologie für die hochauflösenden Rea-Jet-HR-Systeme schreibt Codes und Klarschrift mit optimalem Kontrast – auch auf transparente Verpackungsfolie.

Die neue, berührungslos arbeitende Direktdrucktechnologie für die hochauflösenden Rea-Jet-HR-Systeme schreibt Codes und Klarschrift mit optimalem Kontrast – auch auf transparente Verpackungsfolie. (Bild: Rea)

Direktdruck statt Etikettierung ist jetzt auch auf Folien und glatten Oberflächen möglich: Die neue, berührungslos arbeitende Direktdrucktechnologie für die hochauflösenden Rea-Jet-HR-Systeme schreibt Codes und Klarschrift mit optimalem Kontrast – auch auf transparente Verpackungsfolie. In einem Arbeitsschritt erstellt das System einen weißen Tintenspiegel und beschreibt diesen sogleich mit schwarzer Tinte, nach Bedarf auch in Farbe. Tintenspiegel und Beschriftung trocknen anschließend gemeinsam.

Die neue Direktdrucktechnologie stellt eine kontrastreiche Kennzeichnung für eine exzellente Codequalität und Erstleserate sicher. Durch den Wegfall von Etiketten sinken die Prozesskosten. Der Wegfall der dafür erforderlichen Trägerfolie vermeidet Abfall. Der Direktdruck sorgt für Sortenreinheit des Verpackungsmaterials, was das Recycling vereinfacht – ganz im Sinne nachhaltiger Produktion und Ressourcenschonung.

Kontrolle von Klarschrift und Codequalität auf Etiketten in einem Schritt

Der neue Rea Label Tower prüft mit einer innovativen Technologiekombination Etikett-Inhalte und Qualität von 1D-/2D-Codes in einem Schritt. Die Neuentwicklung ist insbesondere für alle Unternehmen interessant, die viel etikettieren und die ihre Produkte für den Export mit Etiketten in verschiedenen Sprachen versehen. Sie ist das Ergebnis einer Kooperation zwischen dem Codeprüf-Spezialisten Rea Elektronik und dem ebenfalls aus Südhessen stammenden Unternehmen Strelen Control Systems GmbH, Experte für Bildverarbeitung und Automation.

Der Label Tower überprüft zum einen Layout, Schriftanteile sowie grafische Elemente des Etiketts und gleicht sie mit der Sollvorgabe ab, um Verwechslungsgefahr und Falschetikettierung zu vermeiden. Zugleich kontrolliert er die Eigenschaften des aufgedruckten Codes hinsichtlich Lesbarkeit, Kontrast, Druckpräzision und normkonformer Qualität. Das stellt die Schrift- und Code-Qualität sicher und gewährleistet eine hohe Erstleserate am Verkaufspunkt.

Laser Markierkabine mit Autofokusfunktion

Die neue Laserbearbeitungskabine für die hochwertige Kennzeichnung von Werkstoffen ist durch ihre modulare Bauweise individuell konfektionierbar – zum Preis eines Serienprodukts. Das äußerst wandelbare Konzept ermöglicht Lösungen vom Stand-alone-Handarbeitsplatz bis zur voll automatisierten, vernetzten Markierstation. 

Mit der Autofokusfunktion in Kombination mit der motorisierten Z-Achse können Anwender bei häufig wechselnden Bauteilgeometrien deutlich effizienter arbeiten und das Ausschussrisiko reduzieren. Auch das Kabinendesign und der gepulste Faserlaser ermöglichen maximale Flexibilität, um reproduzierbar hochwertige Produktmarkierungen auf Kunststoffen, aber auch Metallen oder keramischen Werkstoffen zu erzeugen. Dafür kann die Rea-Jet-FL-Laser-Markierstation den Kundenbedürfnissen optimal angepasst werden – von der Größe der Prozesskammer über die Laserleistung und die Platzierung des Beschriftungsfeldes bis zur Art der Material-Zu- und -abführung.

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser: Das neue Prüfgerät Rea Verimax Inline wurde besonders für Unternehmen entwickelt, die eine normenkonforme Qualität ihrer 1D- oder 2D-Codes nachweisen müssen. Dank seiner geringen Abmessungen lässt das System sich direkt in die Produktionslinien einbauen. In bewährter Verifier-Qualität kontrolliert es berührungsfrei bis zu fünf Codes pro Sekunde in einer unterbrechungsfreien Inline-Prüfung.

Der innovative Rea-DS-High-Speed Servo-Etikettierer kombiniert die bewährt hohe Druckqualität der Rea Label Druckspende-Systeme mit automatischer Produkterkennung und Geschwindigkeit. Der servo-elektrische Spendeapplikator platziert Versandlabels schnell und präzise auf Kartonagen und Pakete unterschiedlicher Höhe – bis zu 2.500 Produkte pro Stunde. Damit ist er ideal für den Versandhandel und End-of-line-Anwendungen mit unterschiedlich dimensionierten Verpackungen.

Wenn die Flexibilität bei der Etikettenplatzierung im Vordergrund steht, ist der neue Drei-Seiten-Palettenetikettierer von Rea Label die richtige Wahl: Im Stillstand setzt er die Labels wahlweise auf bis zu drei Seiten der Palette.

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

REA Elektronik GmbH

Teichwiesenstraße 1
64367 Mühltal
Germany