Mondi Werk Štětí, Tschechische Republik.

Mondi investiert 400 Mio. Euro in eine Kraftpapiermaschine im Werk Štětí, Tschechische Republik. (Bild: Mondi)

Die Investition soll Mondi helfen, die wachsende Nachfrage nach papierbasierten flexiblen Verpackungen zu befriedigen, die durch das Wachstum im E-Commerce und nachhaltige Verpackungen untermauert wird, und dazu beitragen, Mondis Angebot an nachhaltigen Verpackungs- und Papierlösungen zu erweitern.

Die Papiermaschine soll rund 210.000 t Sackkraftpapier pro Jahr produzieren und das Papier Bags-Geschäft von Mondi durch die Vorteile einer vertikal integrierten Wertschöpfungskette unterstützen. Das Projekt soll Mondi auch ermöglichen, die Produktion im gesamten verbleibenden Kraftpapier-Portfolio zu optimieren und seine Position bei Spezialkraftpapieren für ein breites Anwendungsspektrum wie funktionelle Barrierepapiere zu stärken.

Thomas Ott, CEO Flexible Packaging bei Mondi, kommentiert: „Als weltweit führendes Unternehmen für innovative und nachhaltige Verpackungslösungen freuen wir uns, die Genehmigung einer so wichtigen Investition bekannt zu geben. Nachhaltigkeit steht im Mittelpunkt all unseres Handelns und dies ist ein großer Schritt nach vorn auf unserem Weg, alle unsere Verpackungslösungen wiederverwendbar, recycelbar oder kompostierbar zu machen, was eine unserer Verpflichtungen im Mondi Action Plan 2030 (MAP2030) ist.“

Die Papiermaschine soll 2025 die Produktion aufnehmen und 2027 ihre volle Kapazität erreichen.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?