Mensch der in beiden Händen eine Smarties-Verpackung hält

Die klassische Smartiesrolle kommt jetzt ohne den Plastikdeckel aus. (Bild: Nestlé)

Nestlé setzt weltweit auf eine recycelbare Papierverpackung bei der beliebten Süßwarenmarke Smarties. Für die Marke ist es ein großer Schritt: Bisher waren 10 % der Produkte in recycelbarem Papier verpackt. Die Umstellung betrifft jetzt das gesamte Sortiment. Smarties ist die erste globale Süßwarenmarke, die auf recycelbare Papierverpackung umstellt. Somit spart das Unternehmen ca. 250 Millionen Kunststoffverpackungen im Jahr ein. Den Anfang mit Papier haben im vergangenen Jahr die Smarties-Schokoladentafel in Großbritannien gemacht.

„Die Umstellung der Smarties-Verpackung auf recycelbares Papier ist eine unserer wichtigsten nachhaltigen Verpackungsinitiativen in der Süßwarenkategorie. Dieser Schritt trägt dazu bei, unser Ziel zu erreichen, bis 2025 alle unsere Verpackungen recycelbar oder wiederverwendbar zu machen. Gleichzeitig möchten wir im gleichen Zeitraum ein Drittel weniger Neuplastik verwenden“, sagt Alexander von Maillot, Global Head of Confectionery bei Nestlé.

Die neuen Smarties-Papierverpackungen stammen aus nachhaltigem Anbau und bestehen aus beschichtetem Papier, Papieretiketten oder Karton. Das Papier kann wie jedes Zeitungspapier in die Altpapiertonne entsorgt werden. Nestlé gibt auch für Verbraucher auf der Produktverpackung einen Recyclinghinweis. 

„Wir haben neue Materialien entwickelt und umfangreiche Tests durchgeführt. Somit können wir für Smarties auf eine sichere und praktische Lösung mit Papier setzen. Dafür hat das Forschungszentrum für Süßwaren in York mit dem Nestlé Forschungsinstitut für Verpackungen in Lausanne zusammengearbeitet. Produkte in Papier zu verpacken ist nicht einfach. Gleichzeitig müssen wir die Recyclingfähigkeit für alle Produktformate gewährleisten. Daher haben wir unsere bestehenden Produktionslinien angepasst“, sagt Louise Barrett, Leiterin des Nestlé Produkttechnologie-Zentrums für Süßwaren in York, Großbritannien.

Nestlé hat erheblich investiert, um seine weltweiten Produktionsstätten umzurüsten. Die Investition betrifft auch das Werk in Hamburg, das eine der größten Fabriken des Unternehmens für Süßwarenprodukte ist. 

Die Umgestaltung der Smarties-Verpackung ist eine der sogenannten „Smart-Initiativen“ der Marke in den Bereichen Nachhaltigkeit und Verbesserung der Produkte.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Nestlé Deutschland AG-1

Lyoner Str. 23
60523 Frankfurt
Germany