Flagge mit ISM und Pro Sweets-Logo

Die Pro Sweets Cologne meldet mit rund 220 Ausstellern einen positiven Zwischenstand. (Bild: Koeln Messe)

Aus insgesamt über 20 Ländern haben sich Aussteller registriert, darunter Unternehmen aus Belgien, Chile, Frankreich, Großbritannien, Hongkong, Indien, Iran, Italien, Niederlande, Österreich, Polen, Spanien, den USA und weiteren Ländern. Zu den größten Länderbeteiligungen gehören Belgien, Frankreich, Großbritannien, Italien, und den Niederlanden.

An der Pro Sweets Cologne 2022 beteiligen sich 2022 unter anderem folgende Unternehmen (alphabethisch): Belgian Sweets Design, Cesarin, Coppenrath-Feingebäck, Craemer, Chocal Packaging Solutions, Dupont, Esbe Plastic, Focke Packaging Solutions, Fürst, Gerhard Schubert, GNT Group, Hänsel Processing, Hansella, IMA, Knobel Maschinenbau, Loesch Verpackungstechnik, Maschinenfabrik Seydelmann, Memak, Nefamak, Netzsch-Feinmahltechnik, Norevo, Prodinger Verpackung, Royal Duyvis Wiener, Sacmi Packaging & Chocolate, Sollich, Sopp Industrie, Syntegon Technology, Theegarten-Pactec, Ulma Packaging, Ulmer Schokoladen und Vemag Maschinenbau.

Neben etablierten Unternehmen und internationalen Marktführern bietet zudem die Bundesregierung kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) die Chance, sich im Rahmen von Messen zu präsentieren. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert die Teilnahme kleiner und mittlerer innovativer Unternehmen an ausgesuchten internationalen Leitmessen in Deutschland, so auch der Pro Sweets Cologne. Teilnehmen können Unternehmen mit Firmensitz in Deutschland und die nach der EU-Definition zu den KMUs gehören. Ziel dieses Programms ist es, die Vermarktung innovativer Produkte, Verfahren und Dienstleistungen bestmöglich zu unterstützen, um so Exportmärkte zu erschließen. Die Förderung umfasst einen Zuschuss bei den Kosten für Standmiete und Standbau von bis zu 12.500 Euro.

Schwerpunkte des Event- und Kongressprogrammes

Einer der Schwerpunkte der Pro Sweets Cologne wird die neue Eventzone Ingredients in der Halle 5.2 neben den Trend & Natural Snacks der ISM sein und für eine engere Verzahnung beider Messen sorgen. Hier erwartet die Besucher neben marktrelevanten Trends und Studien auch ein Knowledge-Hub mit Präsentationen von Ingredients-Ausstellern zu neuesten Produktentwicklungen und Innovationen. Darüber hinaus wird die Sonderschau Packaging Verpackungsneuheiten vorstellen, die auch die neuen Richtlinien, der EU-Gesetzgebung erfüllen. Im Fokus stehen vor allem nachhaltige Lösungen, d.h. ressourcenschonende, abfallvermeidende, wiederverwendbare Verpackungen und Digitalisierung. Mit dem Zukunftskongress „#Connect2030 in transition“, der gemeinsam mit der ISM veranstaltet wird, erwartet die Fachbesucher und Fachbesucherinnen ein drittes Highlight. Renommierte Experten geben hier in Paneldiskussionen und Vorträgen einen Ausblick auf die Zukunft der Süßwaren- und Snackbranche und dessen, was bis 2030 an Trends und Entwicklungen zu erwarten ist.

Kostenlose Registrierung

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?