Die ohnehin schon sehr hohe Quote der vergangenen Jahre hat eine neue Bestmarke erreicht: Der Anteil von zurückgegebenen Getränkedosen stieg von 96 Prozent auf 98 Prozent. (Foto: BCME)

Die ohnehin schon sehr hohe Quote der vergangenen Jahre hat eine neue Bestmarke erreicht: Der Anteil von zurückgegebenen Getränkedosen stieg von 96 Prozent auf 98 Prozent. (Foto: BCME)

Ohnehin kann die Getränkedose durch ihr permanentes Material Metall unendlich oft recycelt werden – und zwar ohne jeglichen Qualitätsverlust. „Es spricht für ein wachsendes Verantwortungsbewusstsein der Menschen gegenüber der Umwelt, wenn nahezu jede Dose in den Wiederverwertungskreislauf zurückkehrt. Mit Blick auf Kosten und Ressourcen geht es kaum effizienter. Diese 98 Prozent sind eine herausragende Quote, auf die wir sehr stolz sein können“, so Welf Jung, Sprecher von BCME Deutschland.

Die Getränkedose – in der 0,33-Liter-Aluminiumversion mit nur 12,5 Gramm so leicht wie nie – sorgt noch für einen weiteren Paukenschlag: Mehr als 900 Millionen Getränkedosen waren in den ersten sechs Monaten des Jahres 2015 in Deutschland gekauft und konsumiert worden – so viele wie seit Einführung des Einwegpfands 2003 in Deutschland nicht mehr. Ein absoluter Absatzrekord. Auf die Gesamtjahresbilanz darf man also gespannt sein.

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?