Erstmals ist es Südpack gelungen, die Farb- und Lösemittelabfälle bei der Um-setzung mehrerer Druckbilder im Rahmen eines Pilotprojektes für die Goldsteig Käsereien um mehr als 60 % zu reduzieren und gleichzeitig die Druckqualität deutlich zu optimieren. Zu den weiteren Vorteilen zählen ein niedrigerer Ener-gieverbrauch, geringer Rüstaufwand, höhere Effizienz und weniger Produkti-onsabfälle. Damit ist SPQ (Sustainable Print Quality) laut Südpack besonders für Unternehmen interessant, die das Thema Nachhaltigkeit beim Verpacken ih-rer Produkte ganzheitlich denken und häufig wechselnde Chargen bewältigen müssen.

Verpackungsdruck neu gedacht

Voraussetzung für den Einsatz der Technologie ist eine durchgehende Standar-disierung der Maschinen- und Prozessparameter sowie ein intelligentes Farb-management. Wie beim Offset- oder Digitaldruck werden dabei in der Druck-vorstufe alle Designs über diese Farbpalette automatisiert abgebildet. „Wir re-volutionieren mit SPQ in der Tat den Verpackungsdruck, denn im Rahmen dieses ambitionierten Pilotprojektes haben wir unser gesamtes Knowhow aus über 30 Jahren im Bereich Flexo- und Tiefdruck in Frage gestellt beziehungsweise neu gedacht“, erklärt Valeska Haux, Vice President Strategic Marketing von Südpack.

Erklärtes Ziel ist nun, dieses besonders nachhaltige und qualitativ hochwertige Druckverfahren ohne Mehrkosten im Markt zu positionieren – und damit eine breite Akzeptanz im Markt zu fördern.

Kostenlose Registrierung

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

*) Pflichtfeld

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG

Jägerstraße 23
88416 Ochsenhausen
Germany