Kaffeedeckel

Recycelbare, biologisch abbaubare und nicht fossile Deckel-Alternative zu Einwegplastik, die auch heißen Getränken standhält. (Bild: Pulpac)

Schalen, Besteck, Tassen - alle Verpackungen, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen, brauchen eine Barriere, die das Auslaufen von Wasser und Öl verhindert. Verpackungen aus Papier und geformten Fasern sind traditionell auf eine dünne Kunststoffschicht oder den Zusatz von Fluorchemikalien angewiesen, um Wasser und Fett fernzuhalten. Beide Lösungen sind nicht ideal, da Kunststoffschichten nicht abbaubar sind und sich nur schwer recyceln lassen. Es wurde festgestellt, dass Fluorchemikalien in Lebensmittel übergehen und sich in unserem Körper anreichern, was dazu führte, dass sie in vielen Teilen der Welt verboten wurden. Was ist also die Lösung für den Übergang zu umweltverträglichen, faserbasierten Verpackungen für Lebensmittel und Getränke?

Pulpac und HSMG haben einen innovativen Ansatz für Wasser- und Ölbarrieren für die Dry Molded Fiber-Technologie von Pulpac entwickelt. Eine dünne, dehnbare Substratschicht, die mit der Protéan-Lösung von HSMG aufgetragen wird, wird beim Formen des Artikels auf die Faserschicht gelegt. Durch die Hitze und den Druck des Formgebungsverfahrens wird die HSMG-Trägerfolie mit dem Produkt verbunden. Das Ergebnis ist eine starke, recycelbare, biologisch abbaubare und nicht fossile Alternative zu Einwegplastik, die auch heißen Getränken standhält.

HSMG und Pulpac kündigten ihre Zusammenarbeit zur Entwicklung nachhaltiger Chemikalien, Barrieren und Materialien für Dry Molded Fiber im Jahr 2021 an. In diesem Jahr wird die Protéan-Technologie erstmals in einem Kaffeedeckel für die schwedische Schnellrestaurantkette MAX Burgers eingesetzt. Weitere Dry Molded Fiber-Anwendungen wie Deckel für heiße Tassen und Take-away-Artikel werden folgen und für Pulpac-Lizenznehmer verfügbar sein.

Sebastian Roos, Chief Technology Officer bei Pulpac, kommentiert: "Wir sind begeistert von der Leistung der HSMG-Barrieretechnologie-Plattform. Diese Lösung ist pflanzenbasiert, plastikfrei, biologisch abbaubar und recycelbar - alles wichtige Eigenschaften für unsere Kunden und entscheidend für die Rettung unseres Planeten vor Plastik. Unsere Technologie hat Pionierarbeit bei der Faserformung geleistet und ermöglicht die Herstellung von Papierverpackungen ohne Verschwendung wertvoller Wasserressourcen oder Energie und mit einer erheblichen CO2-Reduzierung, und das bei sehr wettbewerbsfähigen Stückkosten. Wir nähern uns schnell einem Wendepunkt, an dem die Einweg-Kunststoffartikel, die ersetzt werden können, zugunsten wettbewerbsfähiger und wirklich nachhaltiger Alternativen überflüssig werden."

Jonathon Spender, Chief Technology Officer bei HSMG, kommentiert: "Die Dry Molded Fiber-Technologie von Pulpac passt gut zu den chemischen Barrierelösungen von HSMG. Die Protéan-Trägerfolie lässt sich problemlos in den Herstellungsprozess integrieren und ist ein idealer Weg, um die Barriere auf die erforderliche Funktion auszurichten. Wir freuen uns, dass die Protéan-Technologie den Kunden von Pulpac zur Lizenzierung zur Verfügung stehen wird."

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.
*

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?