Ströbel produziert und vertreibt am Standort Langenzenn (Bayern) Verpackungen aus Polyethylen- und Verbundfolien sowie dazugehöriges Verpackungszubehör.

Ströbel produziert und vertreibt am Standort Langenzenn (Bayern) Verpackungen aus Polyethylen- und Verbundfolien sowie dazugehöriges Verpackungszubehör. (Bild: Ströbel)

Die Einstoffverpackung Mono-Line besteht aus einem PE-Verbundmaterial. Sie ist laut Hersteller zu 100 % recycelbar und kann nach ihrer Verwendung vom Endverbraucher im Gelben Sack oder der Gelben Tonne entsorgt werden. In der stofflichen Verwertung wird daraus ein Regenerat gewonnen, welches in den Kunststoffkreislauf zurückgeführt werden kann.

Die Verpackungslösung soll das Packgut vor Feuchtigkeit, UV-Licht, Verschmutzung und mechanischen Einflüssen schützen. Mono-Line ist ab Lager als 250-g-Standboden- oder Seitenfaltenbeutel in der Farbe Weiß erhältlich. Sonderfarben und -drucke sind möglich. Auch kann die Folie mit einem transparenten Sichtfenster hergestellt werden.

Beutel, Hauben und Kisteneinsätze aus eigener Fertigung „Made in Germany“

Die Industrieverpackungen des Unternehmens sollen das Transport- oder Lagergut vor Feuchtigkeit, UV-Licht, Verschmutzung, Rost, elektrostatischen Entladungen und mechanischen Einflüssen schützen. Laut Hersteller bieten sie Korrosionsschutz und Langzeiteinlagerung für Einzelteile, Schüttgut, Maschinen, Schaltschränke, Anlagen, schwere und sperrige Industriegüter sowie für Luft- und Seefrachtcontainer.

Fachpack:
Halle 7, Stand 530

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Ich habe die AGB, die Hinweise zum Widerrufsrecht und zum Datenschutz gelesen und akzeptiere diese.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?