Pharma & Kosmetik

Pharma & Kosmetik

Pharma stellt ganz besondere Anforderungen an die Verpackung: Sie muss den Inhalt vor äußeren Einflüssen schützen, auch nach längerer Lagerung eine gut lesbare Beschriftung haben und Fälschungssicherheit mit Benutzerfreundlichkeit verbinden. Kosmetik hat dabei ganz ähnliche Anforderungen, doch spielt hier die Nachhaltigkeit eine größere Rolle.

06. Jul. 2015 | 14:44 Uhr
Kein Bild vorhanden
Wachstumstempo verschärft

Antalis kauft weiter kräftig zu

Mit der Akquisition weiterer Unternehmen erhöht Antalis das Tempo seines strategischen Wachstums. Die führende Großhandelsgruppe für Papier, Verpackungslösungen und Produkte der visuellen Kommunikation erwirbt Unternehmen mit einem Gesamtumsatz von 130 Millionen Euro. Damit soll vor allem die eigene Präsenz in den wachsenden Bereichen Verpackung und Visual Communication weiter ausgebaut werden.Weiterlesen...

02. Jul. 2015 | 06:00 Uhr
Foto: Rieke
Verpackung

Rieke stellt die Selene-Mini-Airless-Spender vor

Zu den Highlights bei Rieke zählen die neuen Produktreihen Selene-Mini-Airless und Mini-Foamer, die ideal für Reisegrößen sind und Handgepäckbestimmungen zu Flüssigkeiten erfüllen.Weiterlesen...

29. Jun. 2015 | 09:31 Uhr
Ein unbemerktes Öffnen der Klebelasche beziehungsweise eine Manipulation der Klebung durch Wärme wird durch einen eindeutigen Farbumschlag der Indikatorfarbe angezeigt. (Foto: PTS)
Kennzeichnen

PTS: Neue Sicherheitsmerkmale für Pharma-Faltschachteln

Aufgrund der Zunahme von gefälschten Arzneimitteln, müssen laut Richtlinie 2011/62/EU mit aller Wahrscheinlichkeit nach ab 2018 alle Arzneimittelverpackungen mit entsprechenden Sicherheitsmerkmalen ausgestattet sein. Eines dieser Sicherheitsmerkmale ist der Originalitätsverschluss („Tamper Verification Feature“), der anzeigt, dass ein Produkt im Originalzustand vorliegt oder bereits geöffnet wurde. Dazu können beispielsweise Hot-Melt-Verklebungen an den Verschlusslaschen von Faltschachteln eingesetzt werden. Diese haben jedoch einen Nachteil: Sie sind reversibel. Eine Faltschachtel könnte mit einer erhitzten Klinge geöffnet und der Inhalt manipuliert werden.Weiterlesen...

16. Jun. 2015 | 06:00 Uhr
Foto: Asys
Achema

Asys zeigt Tray-Handling für Pharmaverpackungen

Die Asys-Unternehmensgruppe präsentiert eine Anlage für die Life-Science-Industrie.Weiterlesen...

15. Jun. 2015 | 12:00 Uhr
Rondos stoß- und erschütterungsfeste Verpackungslösung Safepack. (Foto: Medipak Systems)
Achema

Integrierte Lösungen von Medipak Systems

Medipak Systems zeigt Neuheiten aus den Bereichen Manufacturing-IT und Inspektionstechnologien sowie passgenaue Verpackungslösungen und Track-&-Trace-Systeme.Weiterlesen...

15. Jun. 2015 | 06:00 Uhr
Foto: Optima
Achema

Optima mit neuen Anlagen und O! talks

Neue Impulse und technische Lösungen: In Experten-Interviews O! talks geht Optima Pharma wichtigen Trends und Fragen der pharmazeutischen Branche auf den Grund.Weiterlesen...

12. Jun. 2015 | 12:00 Uhr
Foto: Bluhm
Achema

Bluhm Systeme zeigt Markier- und Etikettiersysteme

Markier- und Etikettiersysteme, mit denen sich Pharmaverpackungen und Medizinprodukte sicher kennzeichnen lassen, zeigt der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme auf der Achema.Weiterlesen...

12. Jun. 2015 | 06:00 Uhr
Berührungslose Verarbeitung von Vials. Im Bild: Füllprozess. (Foto: Groninger)
Verpackungsmaschinen

Kontaktloser Transport von Glasbehältnissen für Pharmaprodukte

Seit jeher ist Glas das gebräuchlichste und bekannteste Verpackungsmaterial für flüssige, pharmazeutische Produkte – und das, obwohl die Bruchanfälligkeit dieses Materials bekannt ist und es immer wieder zu Rückrufen von pharmazeutischen Produkten aufgrund von Fehlern an eben diesem Verpackungsmaterial wie zum Beispiel Mikro-Rissen, Glaspartikeln oder sogar Glasbruch kommt. Somit bleibt lediglich die Möglichkeit, die Verarbeitung von Glas(behältnissen) sowohl in der Herstellung als auch auf Fülllinien dessen besonderen Anforderungen weiter und gezielt anzupassen.Weiterlesen...

12. Jun. 2015 | 06:00 Uhr
Die K-Modelle von Knapp:
flexibel in Größe und Farbgestaltung sowie Veredelungsgrad. 
Am Point of Sale können darin zum Beispiel Lippenpflegeprodukte anders als bisher üblich in einer Premiumverpackung angepriesen werden. (Foto: Redaktion)
Faltschachtel

Knapp präsentiert konische Verpackung für den POS

Mit den K-Modellen zeigt der Kartonveredler Knapp aus Schwetzingen wiederholt die hohe Kunst der Kreativität. Die konisch zulaufende Verpackung vereint alles, was Aufmerksamkeit beim Verbraucher erzeugt: Kaltfolie, überdruckt mit Silberschrift, UV-Lack im Hochglanz sowie ein matter Strukturlack.Weiterlesen...

10. Jun. 2015 | 06:00 Uhr
Das Unternehmen folgte auch bei dieser Innovation seinem Grundsatz, intelligente Software und reduzierte Mechanik zu kombinieren. (Foto: Schubert)
Achema

Schubert-Pharma präsentiert Prototyp: erste Verpackungsmaschine ohne Schaltschrank

Schubert-Pharma präsentiert sich auf der Achema als Partner für die pharmazeutische Industrie. Zu den vorgestellten Innovationen gehört der Prototyp der weltweit ersten Verpackungsmaschine ohne Schaltschrank.Weiterlesen...