Die Applikatoren ermöglichen einen präzisen Auftrag von flüssigen und niedrig viskosen Kosmetika.

Die Applikatoren ermöglichen einen präzisen Auftrag von flüssigen und niedrig viskosen Kosmetika. (Bild: Hoffmann Neopac)

Geschützt werden die beiden Applikatoren von Hoffmann Neopac mit einer konisch geformten Abdeckkappe. Weiteres Merkmal ist der gut greifbare on-/off-Drehring mit Pfeil-Piktogramm. Durch diesen bleibt der Inhalt dort, wo er hingehört – auf der Haut oder in der Tube. Dabei ermöglichen die Applikatoren nicht nur einen präzisen Auftrag, sondern auch eine leichte Reinigung.

Nach Kundenwunsch kann der Hersteller sowohl Drehring als auch Cover und Verschluss einfärben. Aufgrund der Drehring-Funktion garantiert Hoffmann Neopac einen Auslauf- und Produktschutz. Erhältlich sind die Tuben-Qualitäten in Polyfoil, PE, Coex und Sugarcane.

Die Produktion der Tuben erfolgt in Europa.

Cosmetic Business:

Halle 3, Stand C28

Sie möchten gerne weiterlesen?

Registrieren Sie sich jetzt kostenlos:

Bleiben Sie stets zu allen wichtigen Themen und Trends informiert.
Das Passwort muss mindestens acht Zeichen lang sein.

Mit der Registrierung akzeptiere ich die Nutzungsbedingungen der Portale im Industrie-Medien-Netzwerks. Die Datenschutzerklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Sie sind bereits registriert?

Unternehmen

Hoffmann Neopac AG

Eisenbahnstrasse 71
3602 Thun
Switzerland