Startseite Veranstaltungen Fachtagung Barriere-Verbundfolien

Tagung

Fachtagung Barriere-Verbundfolien

Einfach und optimal sollen Folien heute sein. Einfach deswegen, damit der Preis und die Recyclingfähigkeit stimmen. Optimal, damit zum Beispiel Lebensmittel lange haltbar sind, Isolationspanelen lange dicht bleiben oder flexible Solarmodule langlebig sind. Aber was tut sich gerade im Bereich Barrierefolien? Insbesondere im Hinblick auf Leistungssteigerung und Kreislauffähigkeit, die sich scheinbar ausschließen, wie viele dachten.

In der Praxis werden Barrieren immer höher, Qualitäten immer konstanter und Schichten immer dünner. Reicht das für Kreislauffähigkeit und Produktschutz aus? Oder müssen insbesondere Verpackungsfolien mit hohen Barrieren noch andere, neue Zusatzfunktionen übernehmen, wie die Unterstützung von Reifungsprozessen oder Absorption von Gasen oder antibakterielle Eigenschaften?

Diese Tagung soll nach zwei Jahren den Fortschritt in Forschung und Anwendungsbeispiele darstellen. Der Fokus liegt wieder auf dem Verpackungsmarkt, erstreckt sich aber auch in angrenzende Bereiche wie technologische und Materialentwicklungen.

Konkret geht es um folgende Fragen:

  • Wo liegen heute überhaupt Standardeigenschaften von kommerziellen Barrierefolien?
  • Welche neuen Anforderungen stellt das Verpackungsgesetz an Barriere-Multilayerfolien?
  • Was machen die Klassiker wie EVOH, AlOx, SiOx mit Blick auf den Monomaterialtrend?
  • Wie geht es mit Klebstoff-basierten Verbunden weiter?

Diese Veranstaltung findet alle zwei Jahre in Kooperation mit Innoform statt.

Zeitenwende und Green New Deal – ein Apell

  • Wie beeinflussen regenerative Energien unseren zukünftigen Alltag?
  • Welche Lehren ziehen wir aus der Schülerbewegung „Fridays for Future“?
  • Auf wessen Kosten geht unser Konsumniveau und unsere Lebensqualität?
  • Welche globale Relevanz hat die Verpackung in Zeiten der Nachhaltigkeit?

Christian Rommel, Rox Asia Consultancy Ltd.

Neue schöne Kunststoffwelt

  • Warum ist Kunststoff im Volksmund so negativ belegt?
  • Wie werden sich Kunststoffverpackungen an neue Umweltanforderungen anpassen?
  • Warum wird es beim erwarteten Kunststoffwachstum bleiben ?

Jörg Kuhlmann, Pac Project GmbH
Maximiliane Von Klitzing, Pac Project GmbH


Biopolymer-basierte Barriere-Verbundfolien

  • Warum bisobasierte Polymere
  • Barriereschichten aus nachwachsenden Rohstoffen
  • Meerwasserabbaubare Wasserdampfbarriere – geht das überhaupt?

Prof. Markus Schmid, Hochschule Albstadt-Sigmaringen


Lebensmittelverpackungen im Spannungsfeld zwischen Verbraucherschutz und Nachhaltigkeit

  • Barriere zwischen Füllgut und Umwelt
  • Barriere zwischen recyceltem Packstoff und Füllgut

Dr. Hermann Onusseit, Onusseit Consulting  


Papier-basierte Barriere-Verbundmaterialien

  • Papier mit Barriere – wie geht das prinzipiell?
  • Neuentwicklungen

Martina Lindner, Fraunhofer Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV


Verwertungsoptionen für Barriere-Verbundfolien

  • Wie können Barriere-Folien recycelt werden?
  • Was sind die Herausforderungen für Produzenten?
  • Wird bald alles nur noch Monomaterial sein?

Julian Thielen, Interseroh Dienstleistungs GmbH

Grenzflächen – warum moderne Folien ein Umdenken bei der Lösung elektrostatischer Probleme erfordern

  • Welche Effekte erzeugen Statik?
  • Grenzflächen = Oberflächen
  • Bedeutung in der Praxis fürs Laminieren, Kaschieren, Coextrudieren
  • Musterbeispiel kritischer Anwendung - Beutel und Standbodenbeutel

Anton Schaper, Anton Schaper Industrievertretungen Entwicklungsbüro


Kurzzusammenfassung der Vorträge

Karsten Schröder Innoform GmbH   


An wen richtet sich die Veranstaltung?

Fachleute und Entscheider aus Verpackungstechnik, Produktion, Einkauf, Vertrieb, Entwicklung entlang der Lieferkette von Verpackungen

Anmeldung

Anmelde-E-Mail: Hier klicken

Weitere Infos: Hier klicken

Telefon: 0931 4104-123

Veranstalter
Über die Firma
FSKZ e.V. Fördergemeinschaft für das Süddeutsche Kunststoffzentrum
Würzburg